Bei kühlen Temperaturen, Dauerregen und Wind stand am Sonntagmittag das Spitzenspiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Gäste vom SV Mönchengladbach an. Trotz widriger Bedingungen entwickelte sich von Anfang an ein Spiel mit viel Tempo und hohem Niveau. Zwar hatten die Hausherren optisch mehr vom Spiel, der SV zeigte aber eine hohe Intensität insbesondere im Spiel gegen den Ball. Auch das Kombinations- und Umschaltspiel der Gäste war jederzeit gefährlich und forderte der JSG höchste Aufmerksamkeit ab. So verlief ein Großteil der ersten Hälfte mit etwas mehr Ballbesitz für die Heimmannschaft, bis in der 27. Minute die Gäste eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr eiskalt ausnutzten. Eine Bogenlampe senkte sich gefährlich auf die Latte, den Abpraller verwandelte der Gladbacher Stürmer mit aller Ruhe und Übersicht zur 0:1 Führung. Die JSG zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und erhöhte postwendend den Druck. In der 34. Minute war es dann soweit: Marvin schloss nach schöner Einzelaktion mit einem strammen Schuss ab, den der Torhüter nur abprallen lassen konnte. Florian stand goldrichtig und konnte zum 1:1 einschieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch wenig später in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich zunächst die Gäste aktiver. Mit einem Schlenzer aus halblinker Position ging der SV in der 46. Minute erneut in Führung und blieb auch in den Minuten danach zunächst feldüberlegen. Doch wie schon in der ersten Hälfte arbeitete sich das Heimteam nach und nach ins Spiel zurück und übernahm wieder die Kontrolle. In der 62. Minute bot sich Adrian dann viel Platz im Mittelfeld, welchen er aus zentraler Position und über 20 Metern Entfernung einfach mal zum Abschluss nutzte. Eine gute Idee, denn der glitschige Ball rutschte dem Gästekeeper zum 2:2 Ausgleich durch die Finger. Nun wollte die JSG mehr und übte zunehmend Druck auf die gegnerische Abwehr aus, die sich in der 73. Minute nur noch mit einem etwas unglücklichen, aber unumstrittenen Handspiel im Strafraum erwehren konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Noel sicher zur erstmaligen Führung. In der Schlussphase warfen die Gäste dann nochmal alles nach vorne, konnten die Abwehr der JSG aber nicht mehr entscheidend in Bedrängnis bringen, so dass es am Ende beim 3:2 Heimsieg blieb. Nun folgen inklusive Ferien drei spielfreie Wochenenden, bevor es am 3. November mit dem Gastspiel beim Rheydter SV weiter geht.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.