„Wenn wir von Anfang an konzentriert spielen und auch lange Wege gehen, werden wir heute das Spiel gewinnen“ so Trainer „Mucki“ Krahnen in seiner Ansprache vor dem Spiel. Und die Mädels hielten sich daran. Zwar hatten die Gäste aus Pfalzdorf in den ersten Minuten ein leichtes Plus an Spielanteilen, aber das 1: 0 von Janina Real brachte sie aus dem Rhytmus. Es war ein Konter der den Führungstreffer in der 13. Minute einleitete und nach schönem Zuspiel von Sonja Wüsten konnte die Gastetorhüterin den ersten Schuss von Janina Real zwar abwehren, war aber gegen den Nachschuss machtlos. Durch diesen Treffer wurden die Dülkenerinnen immer sicherer und hatten durch Lisa Gehlen in der ersten Halbzeit noch die Chanece, die Führung auszubauen. aber die Latte stand im Weg. Von Beginn der zweiten Hälfte an, zeigten die Dülkener Mädels wer die Herrinnen im eigenen Stadion sind, zerstörten immer wieder die Versuche der Gäste, spielerisch das Spiel zu drehen. Es war in der 66. Minute als sich Janina Real auf der linken Seite durchtankte, den Ball auf Lisa Gehlen legte und diese auf Vera Läckes abtropfen lies und gegen deren Schuss war die die Torhüterin machtlos. Das war das 2: 0 und der Endstand. Diesen Sieg hatten sich die Dülkenerinnen mehr als verdient, denn sie kämpften um jeden Ball, wie es der Trainer vorgegeben hatte. Der Weltfrauentag hatte heute seine Zentrale im Stadtgarten.