Vor dem Spiel verabschiedete sich die Mannschaft von Lena Wenzeleweski mit einem Geschenk. Lena , die vier Jahre in „Diensten des DFC“ stand und mit manchen entscheidenden Toren zu Siegen der Mädels beigetragen hat, zieht es nach Wuppertal. Dort studiert sie u. a. Sport und hat inzwischen auch an der Wupper ihren Lebensmittelpunkt. Die Mannschaft und das Trainerteam bedanken sich ganz herzlich für ihren Einsatz und wünschen ihr alles Gute. „Du darfst gerne wieder zurückkommen “ 🙂  Zum Spiel: Nach etwa zehn Minuten fanden die Dülkenerinnen immer besser ins Spiel und es wurde eine Partie auf Augenhöhe. Das 1: 0 zur Halbzeit fiel glücklich für die Anratherinnen, denn unsere Torhüterin wehrte einen Ball ab und das direkt vor die Füße einer Anratherin und die lies sich nicht zweimal bitten. Fünf Minuten nach Anpfiff dann das 2: 0 für Anrath. Aber die Gäste vom Stadtgarten gaben nicht auf und kämpften hervorragend gegen das Ensemble aus Anrath und kamen auch mehrmals gefährlich vor deren Tor. Erst das 3: 0 entschied dann endgültig die Partie . Fazit: Der Tabellenführer zeichnete sich durch die bessere Technik aus und war uns auch im spieltechnischen Bereich überlegen. Dem setzten wir unseren Kampfgeist entgegen und das lässt für die weiteren Spiele in der Rückrunde hoffen. Wenn wir die Winterpause nutzen, damit einige Spielerinnen ihre Verletzungen vollständig auskurieren können und wir dann auch in der Lage sein werden,  individuelle Fehler zu minimieren, dann können sich wir und die Zuschauer auf interessante Spiele freuen. Die Dülkener Mädels und das Trainerteam wünschen allen Freunden, Sponsoren und den zahlreichen Zuschauern ein schönes Weinhnachtsfest und einen feucht-fröhlichen Rutsch ins Jahr 2020. Bleibt gesund 🙂