29 10, 2017

Spiel gegen Nettetal: Nullnummer gegen den Spitzenreiter

2017-10-29T17:42:12+00:00 29.10.2017|

Spielerisch war es vielleicht nicht das Spitzenspiel, was viele erwartet haben, aber dafür war es spannend bis zur letzten Minute. Dülken war ganz nah dran am Sieg gegen den Spitzenreiter, aber die Punkteteilung gegen Nettetal II geht – wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet – durchaus in Ordnung. Damit bleibt Union mit einen Punkt Vorsprung vor Dülken Spitzenreiter.

Stürmisch wie das Wetter ging es auch in Dülken auf dem neuen Hybridrasenplatz fußballerisch ab. Beide Teams begannen ziemlich wild, ein ruhiger Spielaufbau war hüben wie drüben nicht zu finden. Fairerweise muss man sagen, dass Union im ersten Durchgang einen Tick aggressiver und überlegter zu Werke ging als der Gastgeber. In der 18. Minute hätte es durchaus auch zum ersten Mal im Dülkener Kasten klingeln können, aber Torwart Alexander Blix rettete mit einer Glanztat. Auch kurz vor der Pause hätte Nettetal noch den Führungstreffer erzielen können.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Dülken übernahm mehr und mehr das Kommando. Direkt eine Minute nach dem Pausentee hatten die Platzherren die Riesenchance, aber Tom Woudstra traf den Ball aus nächster Nähe nicht richtig und auch Pascal Wüsten hatte im Nachfassen wenig Glück (47.). Peppi Hinz hatte in der 64. Minute die nächste Großchance, traf aber nur das Außennetz. Leider versäumte es Dülken, in dieser Sturm-und-Drang-Phase erfolgreich zu sein. In der letzten Spielminute sorgte dann noch Pano Savvides für einen Aufreger, als er nach einem Pressschlag überraschend die Ampelkarte sah.

28 10, 2017

Scheibenschießen beim 6 : 6 der 3. AH gegen die Bolten-Elf

2017-10-28T20:50:37+00:00 28.10.2017|

Die 3. AH macht es in den letzten Spielen sehr torreich, so fielen in den letzen drei Spielen insgesamt 18 Tore – das man dabei aber auch 14 Gegentore kassiert hat, kehren wir jetzt einfach mal unter den (Rasen) – Teppich.  Auch heute spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Beide Neuner-Teams spielten nach dem Motto vorne Hui und hinten Pfui und so pfiff der Schiri die Begegnung beim Stand von 6 : 6 ab, wobei noch errwähnenswert ist, dass die Bolten-Elf quasi mit dem Pfiff zur Halbzeit und zum Spielende je einen Treffer erzielte. Die Tore für die 3. AH schossen Horst Pauwels (drei Treffer) , Frank Faubel, Thomas Richter und Theo Staper. Nächsten Samstag treffen wir auf die Sportfreunde aus Bracht. Anstoß ist um 15 : 00 Uhr im Stadtgarten. Und schon eine kleine Vorschau : am Freitag, 10. 11. 2017 findet im Dülkener Kolpinghaus das traditionelle Schweineblut statt. Die 3. AH würde sich sehr freuen wenn wir auch Dich/Sie um 18: 30 Uhr begrüßen dürften. Also : Termin notieren 🙂