26 11, 2017

C1: Demonstration der Stärke im Derby gegen den ASV

2017-11-26T17:39:37+00:00 26.11.2017|

 

Kantersieg im Testspiel

Um auch in den pflichtspielfreien Wochen die Spielpraxis nicht zu verlieren, trat die C1 des DFC bei der benachbarten C2 des ASV Süchteln an. Ein echtes Derby also, das allerdings weniger aufreibend werden sollte als das parallel ausgetragene Derby im Dortmunder Westfalenstadion. Torsten schickte sein Team in einer 4-3-3 Formation aufs Feld, und da der angesetzte Schiedsrichter es nicht rechtzeitig zu Spielbeginn schaffte, nahm er auch gleich noch die Pfeife, um die Teams nicht zu lange im Kalten stehen zu lassen. Der DFC übernahm von Anfang an die Initiative und drängte den ASV tief in die eigene Hälfte. Insbesondere über die linke Angriffsseite lief zu Beginn der Partie ein Angriff nach dem nächsten, während die rechte Seite zunächst etwas verwaist war. In der 6. Minute war es dann soweit, Finn vollstreckte aus zentraler Position einen erneut über links vorgetragenen Angriff zur 1-0 Führung für den DFC. Und die Dülkener legten gleich nach. 10 Minuten später entdeckten sie auch die rechte Seite, über die ein schneller Spielzug mit Jonas seinen Abnehmer zum 2-0 fand. Nun war auch der Unparteiische eingetroffen, so dass Torsten wieder auf seinen angestammten Posten am Spielfeldrand rückte. Hellwach ging es weiter, Florian nutzte eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau der Gastgeber in der 25. Minute zum 3-0. Nun war der Widerstand des ASV nahezu gebrochen, so dass Jonas, Jason, abermals Jonas und mit dem Pausenpfiff Marvin die Führung auf 7-0 ausbauen konnten.

Nach der Pause kam der DFC zwar in unverändert Formation auf das Feld zurück, dafür wurden die Positionen kräftig durchgewechselt. Es dauerte etwas, bis sich die Akteure in ihren neuen Rollen zurecht fanden, aber in der 47. Minute hatte Jonas dann seinen Torriecher wiedergefunden und erhöhte zunächst auf 8-0 und fünf Minuten später gar auf 9-0. Nun war auch Co-Trainer Rene im Live-Ticker angekommen und grüßte aus dem AKH. An dieser Stelle: Gute Besserung, Rene, damit Du bald wieder auf dem Platz stehst! Um seinen Heilungsprozess zu beschleunigen, machten zunächst Marvin und dann zweimal Florian bis zur 66. Minute das Dutzend voll, bevor der ASV quasi mit dem Schlusspfiff zum Ehrentreffer kam. So endete das Spiel mit einem 12-1 Sieg für den DFC, der sich nun auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim noch ungeschlagenen Tabellennachbarn Teutonia St. Tönis vorbereitet.

25 11, 2017

3. AH fertigt TSV Kaldenkirchen mit 5 :1 ab

2017-11-25T22:28:48+00:00 25.11.2017|

Im letzten Heimspiel diesen Jahres hatte die 3. AH die Mannschaft des TSV Kaldenkirchen zu Gast und sowohl die Gäste als auch die Besucher wurden traditionell mit Glühwein (für die Spieler nach dem Spiel) und Muzen bewirtet. Das kalte Wetter war aber kaum zu spüren, denn die Dülkener erwärmten die Zuschauer mit einem ihrer besten Spiele in dieser Saison. Zwar hatten die Männer aus der Grenzstadt in den Anfangsminuten mehr Balbesitz, was aber dieses Mal keinen der DFC’ler schockte und so war es  Stefan Krahnen, der einen Konter zum 1:0 abstaubte, nachdem der Torwart einen Schuss von Dieter Wiegand nicht festhalten konnte. Es war wiederum Stefan Krahnen, der kurze Zeit später nach einer tollen Einzelleistung zum 2 : 0 einnetzte.Nach der Pause erhöhte Mike Fischer nach Vorarbeit von Theo Stapper auf 3:0. Der Gegentreffer zum 3: 1 war ein Geschenk der DFC-Abwehr. Leider gibt es keine Bilder dieser Slapstickeinlage. Um den Kaldenkirchener aber gleich wieder zu zeigen wer Herr im Stadion ist, schoss “Mucki” mal so nebenbei das 4: 1. Er leistete auch die Vorarbeit zum 5: 1 durch Mike Fischer. Das Fazit kam aus dem Mund eines Spielers von Kaldenkirchen: “Heute wurden uns deutlich die Grenzen aufgezeigt “

20 11, 2017

Erste baut Tabellenführung aus

2017-11-20T16:04:46+00:00 20.11.2017|

Durch einen 4:0 (1:0) Erfolg gegen Viktoria Krefeld und dem gleichzeitigen Unentschieden von Union Nettetal, baut unsere Erste die Tabellenführung in der Kreisliga auf vier Punkte aus.

Spiele gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel waren bisher für unsere Mannschaft meist schwieriger als gegen die Topteams der Liga. So auch am Sonntag, denn gegen die couragiert auftredenden Gäste hatten wir zumindest in der ersten Stunde schon einige Schwierigkeiten. Dabei kann man der Mannschaft nicht vorwerfen die Partie mit der notwendigen Ernsthaftigkeit anzugehen. Doch trotz der Führung durch Sascha Lochner (15.), der seinem eigenen 16-Meter-Schuss hinterher eilte und im Nachsetzen einschob, konnte unser Team im ersten Durchgang keine weiteren gefährlichen Torszenen erarbeiten.

Nach dem Wechsel kamen die Krefelder deutlich besser in die Partie, ohne jedoch für Torgefahr zu sorgen. Schlüsselszene des Spiels war kurioserweise ein Platzverweis (55.) gegen Dülkens Denis Spanke, der nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde. Danach wuchs nicht etwa die Überlegenheit der Viktorianer sondern jetzt zeigte sich, dass unser Team zurecht an der Tabellenspitze der KL A steht. Dülken drückte auf den zweiten Treffer, der auch nur vier Minuten später durch Niklas Reimelt (59.) erfolgte.

Danach dominierte unsere Mannschaft und spätestens nach einer Ampelkarte gegen Krefeld (67.), waren unsere Jungs drückend überlegen. Das die Jungs hungrig auf Tore sind, zeigte sich dann auch diesmal, denn es folgten noch zwei weitere Treffer durch Pano Savvidis (71.) und ein Foulelfmeter von Niklas Reimelt (82.).

Alles in allem ein Sieg der nicht ganz so leicht zu erspielen war, was nicht zuletzt an einer guten Gästemannschaft lag.

Nächsten Sonntag ist Spielfrei (Totensonntag), danach schon der letzte Hinrundenspieltag bei sehr starken Oedter Borussen.