23 09, 2018

1. Damenmannschaft verliert in Hardt mit 2: 0

2018-09-23T18:34:06+02:0023.09.2018|

Der Sonntagnachmittag war ungemütlich, Regen und Kälte, die Bespielbarkeit des Rasenplatzes grenzwertig. aber sonst war eigentlich alles so wie in den Spielen zuvor. Die Mädels aus Dülken waren (zumindest in der ersten Halbzeit) feldüberlegen, spielerisch und taktisch besser, hatten mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, aber : erzielten keine Tore.So ging man mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. In der zweiten Hälfte lösten sich die Hardterinnen etwas aus der Umklammerung und gingen mit 1: 0 in Führung, nachdem im Mittelfeld der Ball seitens der Dülkenerinnen leichtfertig verloren wurde. Dann musste Natascha Müller verletzt vom Platz, nachdem sie zuvor gefoult wurde ( der Schiri hatte wohl seine gelbe  Karte zu Hause gelassen). Dann noch das 2: 0 nach einer Ecke, Dülken brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und die Hardter Spielerin brauchte nur noch ein zu schieben. Fazit: wer die 1. Damen aber jetzt schon abschreiben möchte, wird sich täuschen, denn deren Moral ist ungebrochen. Wir wünschen allen verletzten Spielerinnen auf diesem Weg „gute Besserung“ und „kommt schnell wieder auf die Beine“

23 09, 2018

Erste mit dem 3. Heimsieg in Folge

2018-09-23T18:14:46+02:0023.09.2018|

Nach dem schweren Auswärtsspiel und der deutlichen 1:4 Niederlage vor Wochenfrist in Giesenkirchen, kam heute mit dem SV Budberg das nächste Spitzenteam auf unsere Mannschaft zu.
Bei Dauerregen entwickelte sich von Beginn an eine intensive und jederzeit umkämpfte Partie. Den besseren Start erwischten die Budberger, die nach einem Foulelfmeter in der 14. Minute auch hätten in Führung gehen müssen, doch van den Brock schoss flach am Tor vorbei, Glück für den DFC. Bis zur Pause spielte sich die Partie hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Dülken hatte dann kurz vor der Pause in Person von Denis Spanke die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus kurzer Distanz ging über das Tor (Kramaric aus Hoffenheim lässt grüßen).

Dülken kam deutlich zielstrebiger aus der Halbzeitpause. In den ersten 5 Minuten hatten unsere Jungs gleich zwei Riesenmöglichkeiten durch Benedict Krüger und Pascal Wüsten, doch ein Treffer wollte nicht gelingen.
In der Folgezeit kämpften beide Teams weiterhin um jeden Meter, wobei Dülken intensiver versuchte einen Treffer zu erzielen. Der sehr rutschige und nasse Boden verhinderte aber auch die ein oder andere gute Möglichkeit. 20 Minuten vor Schluss hatten die DFC-Fan den Torjubel schon auf dem Lippen, als Benni Krüger aus 11 Meter abzog, doch Keeper Sackers tauchte ab und lenkte den Ball gerade noch so am Pfosten vorbei.

Auf der Gegenseite war DFC-Keeper bei dem ein oder anderen Distanzschuss gefordert, was auf dem nassen Boden nicht einfach war.

Acht Minuten vor Schluss dann die entscheidende Szene des Spiels. Einen langen Ball auf die rechte Seite erwischte Pascal Wüsten gerade noch so vor der Torauslinie, seine Flanke in der Strafraum verwandelte Peppi Hinz mit einem Seitfallzieher – Marke „Tor des Monats“, zur viel umjubelten Führung.

Danach versuchten die Gäste zwar noch mal alles, doch der Ausgleich blieb ihnen verwehrt. In der Schlusssekunde dann noch die gelb/rote Karte gegen den Budberger Vesper.

Nächste Woche geht es jetzt zum Lokalderby zum „Mitaufsteiger“ TDFV Viersen, der aktuell auf dem dritten Platz liegt und ähnlich wie der DFC sehr gut in die Saison gestartet ist.

22 09, 2018

3. AH unterliegt RSC Ungerath mit 3: 1 Toren

2018-09-22T22:57:34+02:0022.09.2018|

Im Auswärtsspiel gegen den RSC Ungerath in Waldniel ging es auch darum, die letzte deftige Klatsche gegen die Gastgeber vergessen zu machen. Und so nahmen die DFC’ler von Beginn an das Heft in die Hand und gingen auch durch „Pepe“ mit 0:1 in Führung. Doch fast im Gegenzug fiel nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr der Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Hälfte gingen nach einer Ecke die Ungerather in Führung nachdem die Dülkener den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten. Nach Ballverlust im Angriff wurden dann die Gäste vom Stadtgarten klassisch ausgekontert und der Endstand von 3: 1 hergestellt. Fazit: Ein Spiel ohne Schiedsrichter ! Fair gespielt ! So etwas gibt es (zum Glück) auch noch 🙂

Nach oben