29 04, 2019

Erfolgreiche DFC Jugend- Talentförderung

2019-04-29T10:19:04+02:0029.04.2019|

Der Dülkener FC entwickelt sich durch seine stetigen Verbesserungen im Jugendbereich immer mehr zur Talentschmiede.

Gerade in den letzten Jahren konnten wir einige ausgewählte Talente im DFB- Stützpunkt aber auch bei benachbarten Profivereinen unterbringen. „Geheimniss des Erfolgs sind gut ausgebildetete und lizenzierte Trainer“ so die Jugendleitung. Jüngstes Beispiel ist unser 2004er C- Jugend Kicker Marvin Joehrisen. Marvin konnte sich aktuell am letzten Wochenende in der Sportschule Wedau beim Aufeinandertreffen der Regionalauswahlen erneut durchsetzen, so dass Marvin vom DFB zum nächsten Lehrgang Anfang Mai offiziell eingeladen wurde.

Wir werden Marvin weiterhin begleiten und mit ihm zusammen erfolgreich Richtung Zukunft schauen.

An dieser Stelle, lieber Marvin, die besten Glückwünsche zu Deinen gebrachten Leistungen. Es ist uns allen eine Freude Deine Entwicklung, dein Engagement und Deine Leidenschaft Fussball weiter zu verfolgen und den Weg gemeinsam mit Dir und Deiner Mannschaft zu gehen!

28 04, 2019

1. Damenmannschaft gewinnt das Heimspiel gegen die Elf aus Wachtendonk-Wankum mit 3: 2 Toren

2019-04-28T18:16:07+02:0028.04.2019|

und damit ist der Klassenerhalt bereits vier Spiele vor Saisonende sicher. Es war wie angekündigt der erwartet heiße Tanz im Stadtgarten bei bestem Fußballwetter und beide Mannschaft schenkten sich in diesem kampfbetonten Spiel nichts.Nach einer Unordnung in der Abwehr der Dülkenerinnen fiel der Ball in der 15. Minute vor den Fuß einer Gästespielerin und die bedankte sich mit dem 0:1. Fünf Minuten später erobert sich Janina Real den Ball im gegenerischen Strafraum, legte auf für Jana Krahnen und die lies aus zwanzig Meter der Torhüterin von  WaWA keine Chance. Dann das 2: 1 für die Dülkener Mädels in der 42. Spielminute ,als Janina Real im Strafraum  gefoult wird und Sabine Krienen den Strafstoß souverän verwandelte. Kurz vor dem Pausenpfiff bekommen die Gastgeberinnen den Ball wieder nicht aus der Gefahrenzone und WaWa bedankt sich mit dem Ausgleich . In der 50. Minute ein Traumpass von Anna Voitle in den freien Raum und Janina Real  brachte Dülken mit einem technisch brillanten Heber mit 3: 2 in Führung. Aufregung in der 67. Minute . Eine Spielerin von WaWa geht im 16er zu Boden, Pfiff des Unparteischen , Strafstoß. Aber Dülken hatte ein Lena Wenzeleski, die bereits beim Hallenmasters als beste Torhüterin gekürt wurde, und sie hielt den Elfer und damit den Vorsprung. Obwohl die Gäste in den Schlussminute zur Offensive bliesen, blieben die drei Punkte in Dülken. Fazit: Herzlichen Glückwunsch zum vorzeitigen Erhalt der Klasse und für die kämpferische Einstellung . Nächsten Sonntag rocken wir Anrath .

 

 

27 04, 2019

Teuer erkaufter 3: 2 Sieg der 3. AH gegen RW Hockstein, denn

2019-04-27T23:15:23+02:0027.04.2019|

Mitte der zweiten Halbzeit musste Horst Pauwels nach einem Foul verletzt den Platz verlassen. Diagnose : Schlüsselbeinbruch und OP Anfang nächster Woche. Gute Besserung , Schönne 🙂 Von Beginn an, nahmen die Alten Herren des DFC das Heft in die Hand und kreierten Chance um Chance. Es war „Pepe“, der in der 13. Minute, ein Missverständnis in der Abwehr der Gäste  ausnutzte und zum 1: 0 einschoss. Zehn Minuten später war es wieder „Pepe“ , der nach einer schönen Kombination über Rene Landwehrs auf 2: 0 erhöhte.  Zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt , als der Schiri auf den Punkt zeigte. Strafstoß für Hockstein, aber die Katze „Mucki“ Krahnen wehrte diesen mit dem Fuß ab. Drei Minuten später dann doch noch der Anschlustreffer für die Gäste- ein Heber über „Mucki“ hinweg schlug im langen Eck ein. Und dann doch noch der Ausgleich. Wieder zeigte der Schiri auf den Punkt, denn er hatte ein Foul im Sechzehner gesehen. Videobeweis gibt es nicht – „Mucki “ hatte dieses Mal das Nachsehen – 2: 2. Dann wie schon erwähnt die Verletzung von Horst Pauwels und da Dülken zu wenig Auswechselspieler hatte, musste der Rest der Spielzeit in Unterzahl überstanden werden. Und dann schlug erneut „Pepe“ zu, der einen Zuckerpass von Rene Landwehrs  aufnahm, dem gegenerischen Verteidiger davonlief und zum 3: 2 Sieg einnetzte. Fazit: Die Mannen vom Stadtgarten von Beginn an  spielbestimmend und verdienter Sieg. Anmerkung am Rande: Fußball – Hobby-Alte Herren; da sollte kein Platz für Gemecker (auch gegenüber dem Schiri) sein und Nickligkeiten haben erst recht nichts auf dem Platz zu suchen.