3. AH beendet ihre Niederlagenserie und gewinnt mit 0:2 in Kaldenkirchen

Es war eines der besseren Spiele der Mannen aus Dülken, welches sie auf dem Kunstrasenparkett in Kaldenkirchen zeigten. Von Beginn an übernahm der DFC das Zepter und erarbeitete sich in der ersten Hälfte mehrere Großchancen, allerdings wollte die Führung in dieser fairen Partie nicht fallen. Nach der Pause hatten die Kaldenkirchener zunächst ein leichtes Übergewicht, aber die 3. AH kämpfte sich aus der Umklammerung und kam durch Heiko van der Velden auf Vorlage von Rene Landwehrs zum verdienten 0:1. Dann Rätselraten  auf und neben dem Platz, denn ein Weitschuss der Kaldenkirchener prallte gegen die Unterkante der Latte und zurück ins Feld. Es zeugt von der Fairness, dass dieser Treffer nicht anerkannt wurde, obwohl eigentlich niemand (einschließlich Schiri) gesehen hat, ob der Ball vor oder hinter der Linie war. Auf Pass von Theo Stapper erzielt dann kurz darauf Heiko van der Velden seinen zweiten Treffer. Aber auch die Einheimischen hatten noch die eine oder andere Chance, aber der Keeper des DFC – Marc Peter – hielt seinen Kasten sauber. Fazit: wenn man personell nicht auf dem Zahnfleisch geht, ist vieles möglich – auch ein Sieg.

 

2018-11-03T22:39:47+00:00 3.11.2018|