Das Spiel fand auf dem Kunstrasenplatz des SV Grefrath am Eisstadion statt und ging gut los, denn früh gingen die Dülkener durch ein Eigentor mit 1: 0 in Führung . Aber der Ausgleich folgte auf dem Fuß, dann wieder die Führung für die Gäste aus Dülken durch Marioa Gaetani. Auch hier ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Dann wieder Mario Gaetani zur 3: 2 Führung und noch in der gleichen Minute der Ausgleich. Dananch gingen die Borussen in Führung und Marko Fuß traf zum 4: 4. Dann verschießt Oedt einen Elfer und knockt die Dülkener in der Folge zum 7: 4 aus. Fazit: In der ersten Hälfte mehr Ballbesitz für Dülken, aber dann Corona-Abstand zum Gegenspieler , Mittelfeld kam nicht mehr zur Unterstützung der Abwehr zurück und diese Lücke nutzten die Gastgeber mit einfachen (Doppel -) Pässen zum verdienten Sieg.