3. AH verliert zu Hause gegen den Rheydter Spielverein mit 2: 4

Verstärkt mit den Jugendtrainern Jörg Gabbert, Michael Holthausen , Torsten Dix und der Allzweckwaffe Heike Klussmann galt es die die Schlappe aus dem Hinspiel wieder auszumerzen. Das war nicht leicht gegen die im Schnitt technisch und taktisch besseren Spieler aus Rheydt, aber die DFC’ler hielten mit Kampf dagegen und das ging bei Temperaturen um die 30 Grad ganz schön an die Substanz.  Kurz nach Anpfiff gingen die Gäste bereits mit 0 : 1 in Führung, aber Michael Holthausen konnte kurz danach ausgleichen. Es war “Pepe” überlassen mit einem Freistoß aus ca. 20 Meter die Führung für die 3. AH herauszuschießen, wobei der Gästetorhüter nicht allzu glücklich aussah. Nach der Pause drehte Rheydt das Spiel, erzielte den Ausgleich und die 2: 3 Führung. Das 2:4 war ein Geschenk des Schiedsrichters, denn das Tor wurde aus Abseitsposition erzielt. Die Dülkener warteten mehr oder weniger auf den Pfiff, der allerdings ausgeblieben war. Hüben wie drüben ergaben sich noch weitere Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. Fazit: Nach langer Verletzungspause wurde der Kasten der 3. AH wieder von Frank Matz gehütet. Ein Dankeschön an Daniel Krönke, der beide Mannschaften mit kühlem (wenigstens zu Beginn) Nass  versorgte und noch ein kleiner Seitenhieb an die Verantwortlichen der Stadt Viersen – auch der Rasen des 1860-Platzes lechzt nach Wasser !

2018-06-30T18:34:39+00:00 30.06.2018|