Über Jugend Autor

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Jugend Autor, 85 Blog Beiträge geschrieben.
22 09, 2020

C-Jugend schnuppert Kreisligaluft

2020-09-22T23:30:13+02:0022.09.2020|

Auf unsere Jungs von der C2 wartete heute ein etwas anderes Training als sonst. Auch ein besonderer Gast hatte sich angekündigt. Björn Kox, Trainer unserer ersten Herrenmannschaft, war heute mal Cheftrainer unserer Jungs. Er hatte auch was ganz spezielles im Gepäck – ein Fitness-Kraft und Ausdauerparcours. 15 x 2 war das Motto. 15 einzelne Stationen mit jeweils 2 Minuten Dauer galt es zu bewältigen. Die Jungs hatten Gelegenheit, ihr Durchhaltevermögen zu zeigen. Es war ein hartes Programm, was sich Björn ausgedacht hat. Unsere Jungs haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Sie haben gezeigt, dass sie nicht nur mit dem Ball umgehen können, sondern auch den inneren Schweinehund besiegen können. Den einen oder anderen wird sicherlich der Muskelkater besuchen, aber es war eine schöne Erfahrung für die Jungs, auch einmal an ihre Leistungsgrenzen zu gehen.

Danke Björn für das tolle Training!

Hut ab für die gezeigten Leistungen unserer Jungs!

20 09, 2020

Aus zwei mach‘ eins! – Ein neues C-Jugend Team wächst zusammen!

2020-09-20T23:40:32+02:0020.09.2020|

Kurz vor den diesjährigen Sommerferien ging die Vorbereitung auf die neue Saison los. Es galt, zwei Teams zu einem zusammenzuführen. Sicherlich für jede Teambildung eine Herausforderung. Einige Jungs spielten bereits in der C-Jugend, die anderen spielten in der D-Jugend. Die Trainingsbeteiligung und das Engagement im Training ist sehr gut. Alle sind mit Eifer dabei.

Die Jungs haben diesen Wechsel sehr gut gemeistert. Das zeigt sich auch in den ersten Testspielen mit sehr guten Ergebnissen. Auch wenn nicht alle Spiele gewonnen wurden, zeigte sich das Potenzial, welches im Team steckt.

Im ersten Spiel gegen Rhenania Hinsbeck C1 zeigten sich unsere Jungs nervös, wussten noch nicht so recht, wie sie auf dem Platz agieren sollten. Dennoch wurde ein 5:5 erreicht, was allerdings für uns zu wenig war, wenn wir uns den Spielverlauf anschauen. Eigene Fehler führten zu den Gegentoren, unsere Möglichkeiten wurden nicht konsequent genutzt. Dennoch war das erste Spiel ein gelungener Test.

Im zweiten Spiel gegen Waldniel C1 haben wir die erste Halbzeit irgendwie verschlafen, kamen nicht so recht ins Spiel. Wir lagen zur Pause mit 0:2 hinten. In der zweiten Hälfte drehten unsere Jungs auf und wurden mutiger und kämpferischer. So kamen wir zu einigen Möglichkeiten und erzielten auch den Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf kämpften wir uns bis auf ein 2:3 heran. Leider schafften wir den Ausgleich nicht trotz sehr guter Gelegenheiten. Das hätte bestimmt noch einmal zusätzliche Kräfte freigesetzt. Am Ende hieß es 2:4. Letztlich konnten wir auf die zweite Hälfte aufbauen. Da war die Leistung der Jungs sehr gut.

Im dritten Testspiel gegen Willich ging dann so richtig die Post ab. 9:1 hieß es am Ende für unsere Jungs. Das war am vergangenen Samstag ein echter Augenschmaus. Im Stadtgarten haben die Jungs gezeigt, was in ihnen steckt. Eine tolle Leistung mit viel Einsatz, spielerischem Glanz und schönen Toren. So kann es gerne weitergehen. Im Anschluss haben wir dann mit dem notwendigen Abstand die Saisoneröffnung unseres Teams gefeiert. Viele Eltern waren gekommen, um mit dem Team bei Würstchen und kalten Getränken gemeinsam in die neue Saison zu starten. Selbstgemachte Salate der Eltern rundeten das Büfett ab. Rundum ein gelungener Tag bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein.

Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Sonntag in einem Testspiel gehen SC Mönchengladbach, in dem wir zeigen können, dass sich ein starkes Team gefunden hat. Die Mannschaft und das Trainerteam können stolz sein, den Weg bis hier hin mit Lust und Freude so erfolgreich gegangen zu sein.

9 03, 2020

JSG mit erster Pflichtspielniederlage seit August 2019

2020-09-14T21:58:06+02:009.03.2020|

Beim gestrigen Heimspiel am Hohen Busch gegen die Teutonia aus Kleinenbroich erwischte
die JSG einen raabenschwarzen Tag. Bereits in der Vorwoche tat man sich ersatzgeschwächt schwer,
gegen Broich Peel einen Punkt zu ergattern. Nach erneuten Hiobsbotschaften und damit weiteren
verbundenen Ausfällen unter der Woche drohte sogar eine Spielabsage.
Der Versuch das Spiel zu verlegen, also eine Einigung mit dem Gegner zu erzielen schlug fehl, da
der Gegner wohl unter der Woche keine Mannschaft zusammen bekommt. Naja, hier erspare ich
mir mal jeglichen Kommentar.

So trat die JSG ohne acht Stammspieler, ohne echten Torhüter, aber dafür mit Spielern aus der B2
des Dülkener FC und Spieler aus der B des FC Viersen an. (das JSG Regelwerk lässt dies zu)
Vorweg vielen lieben Dank an die Kicker der beiden Mannschaften und die Trainer Daniel und Jörg.
Von Beginn an merkte man dem Gegner aus Kleinenbroich an, das man hier Morgenluft witterte. Teutonia
presste hoch und versuchte immer wieder unsere arg ersatzgeschwächte Hintermannschaft zu attackieren.
Hier vereitelte ein gut aufgelegter Ersatzabwehrchef Marvin, eigentlich unser 10er, alle Bemühungen des Gegners
und versuchte seinerseits einen kontrollierten Spielaufbau, was aufgrund der vielen Ausfälle und „fremden“
Spielern kaum möglich war. Auch merkte man einigen unserer Spielern fehlende Form an, da Jungs z.T. 14 Tage
nicht trainieren konnten. Automatissmen Fehlanzeige. Letztlich ging man nach einem Gestochere im gegnerischen
16er durch Maik mit 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff wurde alles noch chaotischer. Die Teutonen pressten weiter hoch und ein Ausrutscher unseres
sonst so mega starken 6ers Ali brachte den Stürmer der Gegner frei vor unser Tor, hier hatte Miro (normalerweise
Feldspieler der B2) im 1 vs 1 keine Chance. Das 1 : 1 brachte zusätzliche Hektik ins Spiel der JSG.
Nun verlor man komplett den Faden. Nur auf vereinzelnden Positionen kämpfte man gegen einen spielschwachen
Gegner an, den man in Normalform sicherlich mit einer deutlichen Niederlage nach Hause schicken würde.
Es kam wie es kommen musste und erneut schloss der 9er des Gegners erfolgreich zum 1 : 2 Endstand ab.

Jetzt heisst es in Gesprächen und in den nächsten Trainingseinheiten die Jungs wieder in die Spur zu bekommen.
Am nächsten Sonntag geht es auswärts nach Schelsen. Um dort zu bestehen bedarf es einen hohen Leistungssteigerung
und deutlich mehr Einsatz – und Kampfbereitschaft.

Nach oben