About Heiko van der Velden

Keine
So far Heiko van der Velden has created 5 blog entries.
18 10, 2018

U23 zurück auf der Erfolgsspur

2018-10-18T22:22:24+00:00 18.10.2018|

Die U23 des Dülkener FC scheint den kurzen Negativtrend von drei Spielen ohne Sieg überwunden zu haben. Am Sonntag gelang der Mannschaft ein 5:3-Erfolg beim Tabellenschlusslicht SSV Grefrath II.

Die Mannschaft fand allerdings zunächst überhaupt nicht gut in die Partie. Nur Torwart Naher Aba-Zaid war es zu verdanken, dass man sich in der Anfangsphase keinen Gegentreffer gefangen hat. Ein Elfmeter brachte die Partie allerdings zum Kippen. Patrick Schlipp (20.) verwandelte sicher vom Punkt. Nur wenige Minuten später erhöhte Tom Woudstra (26.) dann auf 2:0. Anschließend brachten zu viele Ballverluste die Heimmannschaft wieder zurück ins Spiel. Nach dem Anschlusstreffer durch Grefraths Yannik Zander (32.), traf Julian Neuhoven (40.) noch vor der Pause zum Ausgleich.

Zwar kam die Dülkener Zweitvertretung nach der Halbzeitpause zunächst gut ins Spiel, dennoch traf Yannik Zaner (54.) zur Führung der Hausherren. Anschließend lief die Mannschaft gut eine Viertelstunde dem Rückstand hinterher. Patrick Schlipp (69.) erzielte dann mit seinem zweiten Tor an diesem Sonntag den Treffer zum 3:3-Ausgleich. In der Schlussphase der Partie brachten Nico Berger (82.) und Philipp Deutges (87.) mit ihren Toren die U23 schließlich auf die Siegerstraße.

„Am Ende geht der Sieg auch aufgrund der Vielzahl an Chancen in Ordnung. Wir wollen jetzt schnell die Punkte sammeln um nicht in die Abstiegszone zu geraten. Da sind wir auf einem guten Weg.“, zeigt sich Trainer Mixalis Lazidis optimistisch.

1 10, 2018

U23 mit Unentschieden

2018-10-01T21:56:09+00:00 1.10.2018|

Die U23 des Dülkener FC ist im Auswärtsspiel beim SV Cocordia Lötsch nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen. Trainer Lazidis war vor allem mit dem ersten Durchgang nicht zufrieden: „Wir waren hier zu weit weg von den Gegenspielern und haben den letzten Pass nicht gespielt“.

Demzufolge war es auch nicht verwunderlich, dass die Hausherren durch Niklas Funken quasi mit dem Pausenpfiff in Führung gehen konnten. Dabei hatte die Dülkener Zweitvertretung durchaus vorher die Chancen einen Treffer zu erzielen. Mirco Hoerschkes, Nico Berger, Frederik Bastisch und auch Calogera Ficarra hatte allesamt gute Möglichkeiten.

Im zweiten Durchgang lief es dann bei den Dülkenern wieder besser zusammen. Hier stand man sicher am Mann und ließ auch den Ball gut laufen. Allerdings ließ die Mannschaft wieder zahlreiche Chancen verstreichen. Gute Möglichkeiten hatten allerdings auch die Lötscher. Doch am Ende gab es dann nur noch einen Treffer und der fiel zugunsten der Dülkener. Nach einem Freistoß gelang Norman Tescher das 1:1 zu erzielen. Alles in allem sicherlich ein gerechtes Unentschieden, fand auch Trainer Lazidis nach dem Spiel.

20 08, 2018

U23 mit Heimerfolg gegen die Sportfreunde Leuth

2018-08-20T22:16:05+00:00 20.08.2018|

Die U23 Mannschaft des Dülkener FC hat sein Heimspiel gegen die Sportfreunde Leuth mit 3:2 gewonnen. Der Start der Mannschaft war nicht optimal, denn bereits nach acht Minuten musste die Mannschaft einen 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Anschließend drückten die Dülkener auf den Ausgleich, konnten ihre Chancen wieder nicht nutzen und so ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang gab die Mannschaft weiter Gas und drückte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke von Patrick Bohnen trifft Kilian Kallen in der 52. Minute zum 1:1. Nur sechs Minuten später erhöhte Norman Tescher nach Vorarbeit von Philipp Deutges auf 2:1. Anschließend machte die U23 weiter Druck und kam in der 79. Spielminute zum 3:1. Kilian Kallen verwandelte nach einem Foulspiel an Frederic Kohn den fälligen Strafstoß sicher. Anschließend gelang es den Gästen noch einmal zu verkürzen, dennoch brachte der DFC den Sieg am Ende sicher über die Zeit.

„Im ganzen Spiel waren wir überlegen. Die beiden Gegentore haben wir selber zu verantworten. Aber trotzdem hat die Einstellung gestimmt. Die Mannschaft hat sich den Sieg verdient“, resümierte Trainer Lazidis.