Über Mike Offermann

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Mike Offermann, 12 Blog Beiträge geschrieben.
25 03, 2018

Erste bleibt mit 5:0-Sieg gegen Bockum oben dran

2018-03-25T17:54:05+02:0025.03.2018|

Die erste Mannschaft hat die Spielausfälle der letzten Wochen gut verkraftet und ist wieder problemlos in Tritt gekommen: Der 5:0-Kantersieg gegen TSV Krefeld-Bockum macht Appetit auf mehr! Weiter geht es bereits am kommenden Gründonnerstag mit dem Spiel beim Linner SV (19 Uhr).

Gegen Krefeld-Bockum spielte der DFC wie aus einem Guss: Hinten sicher und vorne aggressiv übernahmen die Hausherren direkt von der ersten Minute an das Kommando. Und bereits nach 21 Minuten klingelte es im Karton, als Sascha Lochner einen schön geschossenen Freistoß von Pano Savvides aufs kurze Eck abstauben konnte. Dülken blieb am Drücker und hatte mit Savvides die nächste Chance, doch Pano scheiterte aus kürzester Distanz. In der 37. Minute war es erneut ein Freistoß, der ein Tor einleitete: Tobias Beiers Freistoß aus 25 Metern konnte der Keeper der Gäste nur abprallen lassen. Dieses Mal war es „Palle“ Wüsten, der den Ball über die Linie brachte. Eine Minute später wurde Dominik Vaassen von Denis Spanke mustergültig bedient. Und der bedankte sich Volley mit dem 3:0.

Mit einer beruhigenden 3:0-Führung im Rücken ging es in die Pause. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff war die Messe gelesen, als Peppi Hinz steil geschickt wurde und eiskalt aus spitzem Winkel vollendete. Der Rest des Spiels war für die Galerie. Bockum war weiter bemüht und spielte nach vorne, so dass sich vorne weitere Möglichkeiten ergaben. Eine davon nutzte der eingewechselte Bernd Huintjes, der nach Vorlage von Peppi Hinz zur Stelle war und aus kurzer Distanz einnetzte. Spankes Lattentreffer per Kopf sollte nicht unerwähnt bleiben (76.), aber mehr passierte nicht mehr. Dülken fuhr einen souveränen Sieg ein und kann nun mit viel Selbstbewusstsein in die nächsten Partien gehen.

29 10, 2017

Spiel gegen Nettetal: Nullnummer gegen den Spitzenreiter

2017-10-29T17:42:12+01:0029.10.2017|

Spielerisch war es vielleicht nicht das Spitzenspiel, was viele erwartet haben, aber dafür war es spannend bis zur letzten Minute. Dülken war ganz nah dran am Sieg gegen den Spitzenreiter, aber die Punkteteilung gegen Nettetal II geht – wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet – durchaus in Ordnung. Damit bleibt Union mit einen Punkt Vorsprung vor Dülken Spitzenreiter.

Stürmisch wie das Wetter ging es auch in Dülken auf dem neuen Hybridrasenplatz fußballerisch ab. Beide Teams begannen ziemlich wild, ein ruhiger Spielaufbau war hüben wie drüben nicht zu finden. Fairerweise muss man sagen, dass Union im ersten Durchgang einen Tick aggressiver und überlegter zu Werke ging als der Gastgeber. In der 18. Minute hätte es durchaus auch zum ersten Mal im Dülkener Kasten klingeln können, aber Torwart Alexander Blix rettete mit einer Glanztat. Auch kurz vor der Pause hätte Nettetal noch den Führungstreffer erzielen können.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Dülken übernahm mehr und mehr das Kommando. Direkt eine Minute nach dem Pausentee hatten die Platzherren die Riesenchance, aber Tom Woudstra traf den Ball aus nächster Nähe nicht richtig und auch Pascal Wüsten hatte im Nachfassen wenig Glück (47.). Peppi Hinz hatte in der 64. Minute die nächste Großchance, traf aber nur das Außennetz. Leider versäumte es Dülken, in dieser Sturm-und-Drang-Phase erfolgreich zu sein. In der letzten Spielminute sorgte dann noch Pano Savvides für einen Aufreger, als er nach einem Pressschlag überraschend die Ampelkarte sah.

13 08, 2017

Erste nur 1:1 zum Auftakt gegen Gellep

2017-08-13T17:39:11+02:0013.08.2017|

Das Auftaktspiel hatte es gleich in sich: Im ersten Heimspiel der Saison musste sich die erste Mannschaft mit einem 1:1 gegen TuS Gellep begnügen. Ein starker Gegner stellte die Gastgeber auf dem Aschenplatz vor einer großen Herausforderung.

Nach einer desolaten ersten Halbzeit und einer verdienten 1:0-Führung für die Gäste kamen die Dülkener erst nach dem Ausgleichtreffer durch Nico Berger besser ins Spiel (54.). Der eingewechselte Miguel Castanheira hatte in der 85. Minute die Riesenchance zur 2:1-Führung, vollbrachte allerdings das Kunststück, freistehend aus kürzester Distanz den Ball an der linken Seite vorbei zu schießen. Kurz vor dem Abpfiff hatte dann aber auch noch mal Gellep eine Riesenmöglichkeit, aber Alexander Blix lenkte den Schuss mit den Fingerspitzen knapp übers Tor.

Unterm Strich kann der Dülkener FC zum Auftakt mit der Punkteteilung zufrieden sein. In der ersten Hälfte war nicht nur das Spiel nach vorne, sondern auch die Zweikampfquote miserabel. Die Gäste kamen auf dem harten Aschenplatz in einer äußerst hektischen und zerfahrenen Partie deutlich besser zurecht. Zahlreiche Schiedsrichterentscheidungen sorgten zudem für viel Gesprächsstoff. So reklamierte Dülken beispielsweise zwei Elfmeter, die nicht gegeben wurden.

Weitere geht es schon am Mittwoch. Um 19:30 Uhr muss Dülken im zweiten Saisonspiel beim TSF Bracht ran. Der Aufstiegskandidat hat direkt seine erste Partie gegen Oedt verloren und ist jetzt schon unter Zugzwang.