…und dabei verkauften sich die Dülkener Mädels in den ersten dreißig Minuten gegen einen der Auftiegsfavoriten nicht schlecht und konnten gut mithalten. Dann aber fielen bis zur Halbzeit drei Tore für die Gäste und die Köpfe unserer Mädels gingen nach unten. Von diesem Schock erholten sie sich dann auch trotz aller  Motivationskünsten des Trainerteams leider nicht mehr. Janina Real war es , die die beiden Tore für Dülken erzielte. Fünf Treffer gingen für Uerdingen auf das Konto von Franziska Arens . Fazit: Während die Gäste aus einem vollen Kader (mit vielen Zugängen) aus dem Vollen schöpfen können, müssen die Dülkenerinnen mit einem minimalen Kader (Verletzungen, Abgänge) schauen, dass sie die nächsten Wochen überstehen. Das gemeinsame Essen nach dem Spiel hat aber gezeigt, dass die Moral und Kameradschaft innerhalb des Teams  stimmen und das ist immerhin ein gutes Zeichen.