Kantersieg im Testspiel

Um auch in den pflichtspielfreien Wochen die Spielpraxis nicht zu verlieren, trat die C1 des DFC bei der benachbarten C2 des ASV Süchteln an. Ein echtes Derby also, das allerdings weniger aufreibend werden sollte als das parallel ausgetragene Derby im Dortmunder Westfalenstadion. Torsten schickte sein Team in einer 4-3-3 Formation aufs Feld, und da der angesetzte Schiedsrichter es nicht rechtzeitig zu Spielbeginn schaffte, nahm er auch gleich noch die Pfeife, um die Teams nicht zu lange im Kalten stehen zu lassen. Der DFC übernahm von Anfang an die Initiative und drängte den ASV tief in die eigene Hälfte. Insbesondere über die linke Angriffsseite lief zu Beginn der Partie ein Angriff nach dem nächsten, während die rechte Seite zunächst etwas verwaist war. In der 6. Minute war es dann soweit, Finn vollstreckte aus zentraler Position einen erneut über links vorgetragenen Angriff zur 1-0 Führung für den DFC. Und die Dülkener legten gleich nach. 10 Minuten später entdeckten sie auch die rechte Seite, über die ein schneller Spielzug mit Jonas seinen Abnehmer zum 2-0 fand. Nun war auch der Unparteiische eingetroffen, so dass Torsten wieder auf seinen angestammten Posten am Spielfeldrand rückte. Hellwach ging es weiter, Florian nutzte eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau der Gastgeber in der 25. Minute zum 3-0. Nun war der Widerstand des ASV nahezu gebrochen, so dass Jonas, Jason, abermals Jonas und mit dem Pausenpfiff Marvin die Führung auf 7-0 ausbauen konnten.

Nach der Pause kam der DFC zwar in unverändert Formation auf das Feld zurück, dafür wurden die Positionen kräftig durchgewechselt. Es dauerte etwas, bis sich die Akteure in ihren neuen Rollen zurecht fanden, aber in der 47. Minute hatte Jonas dann seinen Torriecher wiedergefunden und erhöhte zunächst auf 8-0 und fünf Minuten später gar auf 9-0. Nun war auch Co-Trainer Rene im Live-Ticker angekommen und grüßte aus dem AKH. An dieser Stelle: Gute Besserung, Rene, damit Du bald wieder auf dem Platz stehst! Um seinen Heilungsprozess zu beschleunigen, machten zunächst Marvin und dann zweimal Florian bis zur 66. Minute das Dutzend voll, bevor der ASV quasi mit dem Schlusspfiff zum Ehrentreffer kam. So endete das Spiel mit einem 12-1 Sieg für den DFC, der sich nun auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim noch ungeschlagenen Tabellennachbarn Teutonia St. Tönis vorbereitet.