C1 startet mit zwei Siegen in die Rückrunde
Am vergangenen Wochenende startete die C1 des DFC bei der JSG Niederkrüchten in die Rückrunde. Auf sehr tiefem Boden wollte sich zunächst kein gutes Fußballspiel entwickeln. So dauerte es bis zur 17. Spielminute, bis die erste gelungene Aktion auch gleich zum Tor führte. Damit war der Bann gebrochen, und starke 13 Minuten später führte der DFC mit 0-5. Kurz nach der Pause machte Fedde mit seinem insgesamt dritten Tor an diesem Tag den Deckel drauf. Den Gastgebern gelang zwar noch der Ehrentreffer, doch am Ende stand ein deutliches 1-6 für die Dülkener.
Heute stand dann das erste Heimspiel der Rückrunde gegen den TSV Kaldenkirchen auf dem Plan, welches trotz der letztjährigen Investition in einen der modernsten Hybridplätze in der gesamten Region auf dem benachbarten Aschenplatz ausgetragen werden musste. Damit nicht genug, musste Torstens Team doch auch noch viele verletzungsbedingte Ausfälle sowie angeschlagene Spieler beklagen, und das gegen einen Gegner, der aus dem Hinspiel noch als durchaus unbequem und sehr körperbetont bekannt war. Der DFC war im gewohnten 4-2-1-3 von Anfang an um Kontrolle auf dem rutschigen Boden bemüht. Das Zentrum wurde dicht gehalten, die Angriffe immer wieder über die schnellen Außen vorgetragen. Die Abwehr des TSV stand aber bis auf wenige Ausnahmen sicher, so dass es eines Distanzschusses bedurfte, um die Führung für den DFC zu erzielen. Adrian nahm sich in der 16. Minute ein Herz und traf mit einem Dropkick aus halbrechter Position zum 1-0. Die Gäste zeigten sich beeindruckt, und so erhöhte der DFC den Druck weiter. Nach einer sehenswert vorgetragenen Kombination durch die Mitte war es Jonas, der in der 29. Minute das 2-0 erzielte. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.
Nach Wiederanpfiff versuchte der DFC zunächst, etwas Kraft zu sparen und die Führung zu verwalten. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive kamen die Gäste zu einem unnötigen Eckball. Den scharf vor das Tor geschlagenen Ball wuchtete der Kaldenkirchener Spieler ohne Rücksicht auf Verluste ebenso ins Tor wie seinen Gegenspieler Finn, der nach dem rustikalen Einsatz minutenlang behandelt werden musste. Trotzdem zählte der Treffer, und plötzlich stand es in der 53. Minute nur noch 2-1. Der DFC brauchte einige Minuten, um wieder seine Linie zu finden und nun seinerseits wieder den Druck zu erhöhen. In der 60. Minute stellte Metin dann mit seinem Premierentreffer für die C1 den 2-Tore-Abstand wieder her, den die Dülkener dann auch souverän über die Zeit brachten. Da parallel das Spiel von Union Nettetal noch lief, konnte sich der DFC zumindest einige Minuten über die Tabellenführung freuen, bevor Union nach einem Sieg gegen Niederkrüchten aufgrund der besseren Tordifferenz bei einem Spiel weniger diese wieder zurück eroberte. An Karneval steht ein Test gegen BWC Viersen an, bevor es dann am 17.02. zuhause weitergeht gegen Hinsbeck