10 11, 2019

B1 JSG Dülkener FC Viersen übernimmt Tabellenführung

2019-11-10T23:01:53+01:0010.11.2019|


Mit dem fünften Sieg in Folge hat die JSG Dülkener/FC Viersen die Tabellenführung übernommen. Am Sonntagmittag hieß der Gegner beim Heimspiel Teutonia Kleinenbroich. Der Gast startete munter und legte schon nach wenigen Minuten einen aus guter Distanz ausgeführten Freistoß auf das Tordach. Die JSG benötigte ein paar Minuten, um ins Spiel zu kommen und ihrerseits erste Chancen zu erspielen. Dabei erwies sich das Spiel über die Außenpositionen als die vielversprechendste Variante, die Abwehr der Teutonen auseinander zu ziehen. Ließ Florian die erste Möglichkeit zum Torschuss noch freistehend aus, so war er wenige Minuten später nur durch ein Foul zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Noel in der 15. Minute wie auch schon in den letzten Wochen gewohnt sicher zum 1-0. Im weiteren Verlauf behielt das Heimteam die Kontrolle über das Spiel, musste aber aufmerksam sein, wenn Teutonia ins Umschaltspiel kam. Als sich alle schon auf die Pause einrichteten, startete die JSG noch einen letzten Angriff, wieder über die rechte Außenbahn. Die scharfe Hereingabe von Nathan konnte Justin in der 40. Minute zum 2-0 Halbzeitstand einnetzen.

Unmittelbar nach der Pause setzte das Heimteam sein Angriffsspiel nahtlos fort. Adrian schickte Nathan in die Tiefe. Dessen Schuss konnte der insgesamt sehr starke Gästetorhüter zwar noch abwehren, bei Justins Nachschuss war er aber chancenlos. Wer nun dachte, das Spiel sei durch, sah sich aber getäuscht. Nach Balleroberung schickte Teutonia ihren in der bisherigen Saison treffsichersten Stürmer mit einem langen Ball auf die Reise. Cetric konnte ihn im Strafraum nur noch durch ein Foul bremsen, so dass der folgende Strafstoß die Gäste in der 50. Minute auf 3-1 heran brachte. Die JSG brauchte ein paar Minuten, um die Kontrolle wieder zu erlangen. In der 60. Spielminute konnte Florian dann seine dritte Großchance des Tages nutzen und aus kurzer Distanz den alten Abstand von drei Toren wieder herstellen. Nun spielte das Heimteam die Partie überlegt zu Ende. Justin schnürte in den Spielminuten 65 und 68 noch eben einen Viererpack(!), bevor Felix in der 71. Minute den 7-1 Endstand herstellte. Nun sind leider wieder drei Wochen Pause, bevor es am 01.12. in Otzenrath darum geht, die Spitze zu verteidigen.

9 11, 2019

3. AH beendet das (Spiel) – Jahr 2019 mit einem 2: 4 Sieg in Veert

2019-11-09T19:36:26+01:009.11.2019|

Ende gut – alles gut, so hätte die Überschrift auch lauten können. In einem fairen (trotz  zwei Elfer) und intensiv geführten Spiel behielten die Gäste aus Dülken die Oberhand. Die Dülkener gingen durch ein Eigentor der Veerter in Führung. Der Ausgleich erfolgte durch Schludrikeit in der Dülkener Abwehr und die Veerter gingen dann mit 2: 1 durch einen Strafstoß in Führung. Doch mehr oder weniger mit dem Pausenpfiff erzielte Mario Gaetani den Ausgleich. Nach der Pause erhöhte Mario Gaetani auf 2: 3 und es war auch dieser Spieler, der durch Strafstoß den 2: 4 Endstand herstellte. Insbesondere die zweite Halbzeit stellte einen spielerischen Leckerbissen aus Sicht der Dülkener Zuschauer dar. Leider war es das letzte Spiel in diesem Jahr und die Veerter werden zukünftig nicht mehr zu unseren Gegnern zählen. Deshalb auf diesem Weg: Dankeschön für die tollen Spiele und die Gastfreundschaft – bleibt gesund 🙂

5 11, 2019

JSG Dülkener FC Viersen feiert vierten Sieg in Folge

2019-11-05T09:43:11+01:005.11.2019|

Am Sonntagvormittag ging die Reise vier Wochen nach dem letzten Pflichtspiel zum Rheydter SV.  Auf einem sehr weichen und teilweise noch mit Pfützen versehenen Hartplatz hatten beide Mannschaften zunächst sichtlich Mühe, sich an die Verhältnisse anzupassen. Trotzdem übernahm die JSG von Anfang an die Initiative und erspielte sich erste Möglichkeiten. Bei einem direkten Freistoß traf Marvin aber nur den Pfosten, und im weiteren Verlauf klärten die Hausherren gleich zweimal auf der Linie für den jeweils bereits geschlagenen Torhüter. Nachdem so die erste Druckphase überstanden war, entwickelte der RSV seinerseits erste Offensivaktionen. Und nach einer Balleroberung im Mittelfeld war es dann tatsächlich das Heimteam, welches nach einer Bogenlampe über den aufgerückten Torhüter hinweg in der 25. Minute mit 1-0 in Führung ging. Die JSG ließ sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen und riss das Spiel gleich wieder an sich. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte Noel in der 30. Minute den fälligen Strafstoß sicher zum Ausgleich. Und die Gäste wollten mehr. Nach einem schön vorgetragenen Angriff brachte Marvin in der 35. Minute die Gäste noch vor der Pause mit 1-2 in Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm die JSG unmittelbar wieder die Initiative und störte die Gäste schon früh beim Spielaufbau, klare Torchancen entwickelten sich jedoch zunächst nicht. In der 58. Minute war es dann soweit: Einen zu kurzen Abschlag des Gästetorhüters nahm Adrian im Mittelfeld kurz an und vollstreckte dann aus gut und gerne 25 Metern mit einem Vollspannschuss ins lange Eck zum 1-3. Nur drei Minuten später tankte sich Nathan zum wiederholten Male über die rechte Außenbahn durch und vollendete zum 1-4. Danach dauerte es wieder nicht lange, bis erneut Adrian nach einer kurz ausgeführten Ecke die Grundlinie entlang ging und die gesamte Abwehr des RSV mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck überraschte. Nun war der Widerstand der Hausherren endgültig gebrochen. Zwar erspielten sie sich noch zwei gute Torchancen, ließen allerdings beide aus. Auf der Gegenseite machten es Maik mit einem Doppelschlag (67. und 69.) und Valdo (75.) besser und vollendeten jeweils schön vorgetragene Angriffsaktionen, bevor Marvin in der 79. Minute nach schöner Einzelleistung den 1-9 Endstand herstellte.

Die JSG Dülkener/FC Viersen liegt somit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, rückt aber näher an den Tabellenführer SV Mönchengladbach heran. Mit noch immer zwei Wertungsspielen weniger beträgt der Rückstand nun noch drei Punkte. Am kommenden Sonntag empfängt die JSG um 12:30 Uhr den Tabellenfünften von Teutonia Kleinenbroich, bevor dann erneut eine dreiwöchige Pause im Spielplan ansteht.