19 05, 2019

1. Damenmannschaft verliert bei Thomasstadt Kempen mit 4: 1 Toren

2019-05-19T14:04:52+00:00 19.05.2019|

Bedingt durch personelle Ausfälle war Trainer “Mucki” Krahnen erneut gezwungen, die Mannschaft auf verschiedenen Positionen umzustellen. Das war in der ersten Halbzeit auch zu merken, denn es machten sich Abstimmungsprobleme bemerkbar, die auch zu einer 3: 0 Halbzeitführung der Gastgeberinnen beigetragen haben. Das besserte sich dann in der zweiten Halbzeit und die Frauen von Thomasstadt kamen zwar zum 4: 0. Den Ehrentreffer für Dülken erzielte Jolin-Christin Schneider in der 73. Minute. Danach brachten die Mädels vom Stadtgraten etwas mehr Schwung in die Offensive, was aber nichts am Ergebnis änderte. Fazit : Der Tabellenzweite aus Kempen hatte spieltechnisch und läuferisch einfach mehr drauf, brachte eine körperbetonte Note gepaart mit der einen oder anderen Nickligkeit ins Spiel, gewann aber insgesamt verdient.

12 05, 2019

1. Damenmannschaft besiegt im letzten Heimspiel die Elf vom TV Asberg mit 5:2 Toren und hat damit die vom Trainer “Mucki” Krahnen avisierten 30 Punkte erreicht

2019-05-12T19:10:15+00:00 12.05.2019|

3o Punkte auf der Habenseit, war vor dem Spiel das Ziel, dass der Trainer herausgegeben hat und die Dülkener Mädels wollten  dafür auch schnell den Grundstein legen, übernahmen auf dem Platz sofort das Kommando und tauchten mehrmals gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Aber die Asbergerinnen setzten mit ihrem “kick and rush” immer wieder Nadelstiche und durch zwei Schnitzer in der Dülkener Abwehr gingen sie in der  21. und 34. Minute sogar 0: 2 in Führung. Aber die Gastgeberinnen blieben cool, ließen sich nicht beeindrucken und kamen in der 40. Minute durch Melek Dingil zum verdienten Anschlußtreffer. Die aufmunternden Worte in der Halbzeit verfehlten ihre Wirkung nicht, denn drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Janina Real den Ausgleich. Dieses Tor war das Signal für eine sehenswerte Offensive der Mädels vom Stadtgarten, die durch Jana Krahnen in der 55. und 73. Minute auf 4: 2 davonzogen. Den Endstand von 5: 2 Toren stellte dann Natascha Müller kurz vor Schluß mit einem direkt verwandelten Freistoß her. Liebe Gäste , bei allem Kampf, der gebotenen Härte und dem unbedingten Willen auf einen Erfolg, haben verbale Entgleisungen, die unter die Gürtellinie gehen auf dem Fußballplatz (und auch sonst nirgendwo) nichts verloren. Und noch eine Anmerkung (nicht nur am Rande) : das Trainerteam um “Mucki” Krahnen, mit Sebastian Debock und Hardy Kaiser wird die Mädels auch in der neuen Saion coachen und begleiten.

 

 

 

 

11 05, 2019

3. AH fährt mit einer deftigen Klatsche im Gepäck von Veert zurück zum Stadtgarten.

2019-05-11T21:49:55+00:00 11.05.2019|

Dabei hat es so gut angefangen, denn nach 10 Minuten gingen die Dülkener durch ein Tor von Heiko van der Velden mit 0: 1 in Führung. Aber bereits zwei Minuten später glichen die Veerter aus und von diesem Zeitpunkt an, nahm das “Unglück” seinen Lauf, denn die Gastgeber spielten ihre taktische, läuferische und technische Überlegenheit gnadenlos aus und  der Halbzeitstand von nur 4 : 1 war für die Dülkener mehr als schmeichelhaft.  In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild und so verloren die Männer vom Stadtgarten schlussendlich mit 9: 1 Toren. Die Niederlage hätte noch höher ausfallen können, hätten die Veerter ihre Chancen besser genutzt und hätte Marc Peter im Dülkener Tor nicht einen Glanztag erwischt. Was aber viel ärgerlicher als die Niederlage ist und war, ist die Tatsache, dass wir uns mit einem Spieler der Veerter verstärken und einen C-Jugendspieler einsetzen mussten, damit wir wenigstens eine vollständige Mannschaft auf den Platz bringen konnten.