7 12, 2017

Erste bereits am Freitag

7.12.2017|

Das erste Rückrundenspiel der laufenden Saison bestreitet steigt bereits am morgigen Freitag, um 20 Uhr.
Der Tabellendritte (Gellep) trifft dann auf den Herbstmeister aus Dülken, ein echtes Spitzenspiel also. Da die Wetterprognose für morgen allerdings nicht so prickelnd ist, sollten alle Fans die vorhaben nach Gellep zu fahren, vorher aufmerksam den FUPA-Ausfallticker beobachten oder unsere Facebookseite im Blick halten. Sollte es zum Spielausfall kommen, werden wir dies dort mitteilen.

Das letzte Spiel in diesem Jahr ist dann am 17.12. zuhause gegen TSF Bracht (14:15 Uhr im Stadtgarten).

25 11, 2017

3. AH fertigt TSV Kaldenkirchen mit 5 :1 ab

25.11.2017|

Im letzten Heimspiel diesen Jahres hatte die 3. AH die Mannschaft des TSV Kaldenkirchen zu Gast und sowohl die Gäste als auch die Besucher wurden traditionell mit Glühwein (für die Spieler nach dem Spiel) und Muzen bewirtet. Das kalte Wetter war aber kaum zu spüren, denn die Dülkener erwärmten die Zuschauer mit einem ihrer besten Spiele in dieser Saison. Zwar hatten die Männer aus der Grenzstadt in den Anfangsminuten mehr Balbesitz, was aber dieses Mal keinen der DFC’ler schockte und so war es  Stefan Krahnen, der einen Konter zum 1:0 abstaubte, nachdem der Torwart einen Schuss von Dieter Wiegand nicht festhalten konnte. Es war wiederum Stefan Krahnen, der kurze Zeit später nach einer tollen Einzelleistung zum 2 : 0 einnetzte.Nach der Pause erhöhte Mike Fischer nach Vorarbeit von Theo Stapper auf 3:0. Der Gegentreffer zum 3: 1 war ein Geschenk der DFC-Abwehr. Leider gibt es keine Bilder dieser Slapstickeinlage. Um den Kaldenkirchener aber gleich wieder zu zeigen wer Herr im Stadion ist, schoss “Mucki” mal so nebenbei das 4: 1. Er leistete auch die Vorarbeit zum 5: 1 durch Mike Fischer. Das Fazit kam aus dem Mund eines Spielers von Kaldenkirchen: “Heute wurden uns deutlich die Grenzen aufgezeigt “

12 11, 2017

Doppelpack von Hinz entscheidet Partie

12.11.2017|

Mit 6:0 (1:0) wurde der SC Schiefbahn am heutigen Sonntag im Stadtgarten abgefertigt. Zweifacher Torschütze war Patrick Hinz, der nach seiner langen Verletzungspause so allmählich zu alter Torgefährlichkeit zurück findet.

Dülken erwischte einen optimalen Start und ging bereits nach 5 Minuten durch Pascal Wüsten mit 1:0 in Führung, als er einen zu kurzen Rückpaß erlief, den Keeper umspielte und locker einnetzte.
Dülken behielt auch in der Folgezeit die Spielkontrolle, biss sich aber zunächst an der Gästeabwehr immer wieder die Zähne aus. Schiefbahn seinerseits konnte im ersten Durchgang keinerlei Gefahr für das Dülkener Tor erwirken, die DFC-Abwehr hatte alles im Griff.

Im zweiten Durchgang Duplizität der Ereignisse, denn auch diesmal erwischten unsere Jungs den besseren Start. Patrick Hinz tauchte nach einer super “Hackenvorlage” von Pascal Wüsten, völlig frei vor dem SCS Tor auf und schloß souverän zum 2:0 ab (48.). Nur 3 Minuten später gelang Hinz der Doppelpack, als er den Ball nach einer Flanke von Dennis Spancke sauber annahm und mit einem Drehschuss ins lange Ecke das 3:0 erzielte (51.). Dadurch war der Drops bereits früh gelutscht.

Doch unsere Jungs ließen auch nach der klaren Führung nicht nach und spielten weiter nach vorne.
Läuferisch und spielerisch überlegen waren die weiteren Treffer durch Nicklas Reimelt (65.), Sascha Lochner (73.) und Mustafa Koc (85.) die logische Konsequenz.

Erst in den Schlußminuten tauchten die Gäste dann doch noch einmal gefährlich vor dem DFC-Tor auf, doch auch DFC-Keeper Alex Blix hatte keine Lust auf einen Ehrentreffer für Schiefbahn.

Nächste Woche bereits das nächste Heimspiel, um 14:30 Uhr gastiert Viktoria Krefeld im Stadtgarten.

5 11, 2017

Wichtiger Dreier für DFC-Frauenteam / Erste gewinnt 4:0

5.11.2017|

Durch einen 3:2 (2:1) Erfolg gegen den TV Asberg, holt unser Bezirksliga Frauenteam drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Bereits nach 4 Minuten gingen unsere Mädels mit tatkräftiger Unterstützung der Gästekeeperin mit 1:0 durch Lena Wenzelewski in Führung. Doch der starke Aufsteiger schlug nur 7 Minuten später zurück und erzielte den Ausgleich. Fortan entwickelte sich eine kampfbetonte Partie in der Dülken durch Jana Krahnen erneut in Führung ging (14.). Direkt nach dem Wechsel gelang den Gästen der erneute Ausgleich, als Dülken den Ball nach einer Ecke nicht aus dem Strafraum bekam und das Leder plötzlich im Netz zappelte. Doch Dülken schüttelte sich kurz und setzte die Gäste dann doch wieder unter Druck. Nach einer Ecke war es dann Lena “Wenzelinho” (Bild) die mit der Hacke das 3:2 erzielte. Danach wurde das Spiel immer hektischer woran der schwache Schiedsrichter einen gehörigen Anteil hatte. Immer wieder sahen sich unsere Spielerinnen verbalen Attacken der Asbergerinnen gegenüber, die der Schiri ungeahndet ließ. Im Gegenteil, Dülkens Lara Wittstock sah in der Schlußphase nach einem Schupser die rote Karte, nachdem sie vorher verbal provoziert wurde.
Doch auch in Unterzahl brachten unsere Mädels die Führung über die Zeit.
Durch diesen wichtigen Dreier, steht man zwar weiter auf einem Abstiegsplatz, hält aber mit nur einem Punkt Rückstand den Kontakt zu den sicheren Plätzen.


Erfolgreich war auch unsere Erste beim Auswärtsspiel bei Preußen Krefeld. Durch Tore von Peppi Hinz (45.) + (54.), sowie Pascal Wüsten (57.) und Niklas Reimelt (60.) ging drei Punkte auf das DFC-Konto. Damit liegt die Elf von Klaus Ernst weiterhin einen Punkt hinter Tabellenführer Union Nettetal II.

4 11, 2017

3. AH verliert im Stadtgarten mit 3:4 gegen Bracht

4.11.2017|

Es hat nicht sollen sein und dabei hatte es so gut angefangen, denn die Oldies vom DFC  gingen im Spiel gegen die Freunde aus  Bracht mit 1: 0 durch Sven Materne in Führung. Aber sie konnten die Führung nicht ausbauen, denn im Aufbauspiel unterliefen zu viele Stockfehler. Und dann gab es auch noch drei Gastgeschenke für die Brachter, die durch katastrophale Abwehrfehler mit 1: 3 in Führung gingen. Aber die Jungs vom Stadtgarten gaben nicht auf und schafften durch Peter van Helden und wiederum Sven Materne noch den Anschluss. Allerdings reichte es dann trotz einer kämpferischen Leistung und mehr Spielanteilen nicht mehr zum verdienten Ausgleich. Das Spiel ging zwar verloren, aber am kommenden Freitag (10. 11. 2017) können alle gewinnen, denn dann steht um 18: 30 Uhr das traditionelle Schweineblut im Dülkener Kolpinghaus auf dem Terminkalender und alle Freunde, Gönner, Mitglieder sind herzlichst eingeladen.

29 10, 2017

Spiel gegen Nettetal: Nullnummer gegen den Spitzenreiter

29.10.2017|

Spielerisch war es vielleicht nicht das Spitzenspiel, was viele erwartet haben, aber dafür war es spannend bis zur letzten Minute. Dülken war ganz nah dran am Sieg gegen den Spitzenreiter, aber die Punkteteilung gegen Nettetal II geht – wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet – durchaus in Ordnung. Damit bleibt Union mit einen Punkt Vorsprung vor Dülken Spitzenreiter.

Stürmisch wie das Wetter ging es auch in Dülken auf dem neuen Hybridrasenplatz fußballerisch ab. Beide Teams begannen ziemlich wild, ein ruhiger Spielaufbau war hüben wie drüben nicht zu finden. Fairerweise muss man sagen, dass Union im ersten Durchgang einen Tick aggressiver und überlegter zu Werke ging als der Gastgeber. In der 18. Minute hätte es durchaus auch zum ersten Mal im Dülkener Kasten klingeln können, aber Torwart Alexander Blix rettete mit einer Glanztat. Auch kurz vor der Pause hätte Nettetal noch den Führungstreffer erzielen können.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Dülken übernahm mehr und mehr das Kommando. Direkt eine Minute nach dem Pausentee hatten die Platzherren die Riesenchance, aber Tom Woudstra traf den Ball aus nächster Nähe nicht richtig und auch Pascal Wüsten hatte im Nachfassen wenig Glück (47.). Peppi Hinz hatte in der 64. Minute die nächste Großchance, traf aber nur das Außennetz. Leider versäumte es Dülken, in dieser Sturm-und-Drang-Phase erfolgreich zu sein. In der letzten Spielminute sorgte dann noch Pano Savvides für einen Aufreger, als er nach einem Pressschlag überraschend die Ampelkarte sah.

28 10, 2017

Scheibenschießen beim 6 : 6 der 3. AH gegen die Bolten-Elf

28.10.2017|

Die 3. AH macht es in den letzten Spielen sehr torreich, so fielen in den letzen drei Spielen insgesamt 18 Tore – das man dabei aber auch 14 Gegentore kassiert hat, kehren wir jetzt einfach mal unter den (Rasen) – Teppich.  Auch heute spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Beide Neuner-Teams spielten nach dem Motto vorne Hui und hinten Pfui und so pfiff der Schiri die Begegnung beim Stand von 6 : 6 ab, wobei noch errwähnenswert ist, dass die Bolten-Elf quasi mit dem Pfiff zur Halbzeit und zum Spielende je einen Treffer erzielte. Die Tore für die 3. AH schossen Horst Pauwels (drei Treffer) , Frank Faubel, Thomas Richter und Theo Staper. Nächsten Samstag treffen wir auf die Sportfreunde aus Bracht. Anstoß ist um 15 : 00 Uhr im Stadtgarten. Und schon eine kleine Vorschau : am Freitag, 10. 11. 2017 findet im Dülkener Kolpinghaus das traditionelle Schweineblut statt. Die 3. AH würde sich sehr freuen wenn wir auch Dich/Sie um 18: 30 Uhr begrüßen dürften. Also : Termin notieren 🙂

22 10, 2017

Erste verliert in Amern

22.10.2017|

Mit 4:1 (1:0) verliert unsere Erste das Auswärtsspiel bei der Reserve in Amern. Damit gab es auswärts erneut einen Dämpfer für die Aufstiegsambitionen der Mannschaft.

Von Beginn an signalisierten die Hausherren, dass es hier für Dülken schwer werden würden, einen Dreier einzufahren. Tief stehend mit schnellen Kontern versuchten die Sportfreunde die DFC Abwehr zu überwinden, was auch in Ansätzen immer wieder gelang. Dülken im Aufbauspiel zu langsam und im Angriff insgesamt zu umständlich konnte keine gefährlichen Torszenen herausspielen.

So brachte ein Standard die erste supergroße Chance für den DFC. Sascha Lochner war im Strafraum gefoult worden (23.) und Niklas Reimelt trat zum Strafstoß an. Doch wie in der Vorwoche scheiterte er am Schlußmann und diesmal landete auch der Nachschuss nicht im Netz. Dies sollte sich rächen, denn fortan traten die Hausherren noch selbstbewusster auf und erzielten in der 42. die verdiente Führung.

Ähnlich wie vor 14 Tagen in Vorst erwarteten die zahlreich mitgereisten DFC-Fans im zweiten Abschnitt ein Feuerwerk der Dülkener, doch dies blieb weitestgehend aus. Als Pascal Wüsten in der 53.  Minute mit einem schönen Heber über den Keeper das 1:1 erzielte, keimte kurz Hoffnung auf, dass die Mannschaft die Partie noch würde drehen können, doch nur 1 Minute später gelang den Amernern die erneute Führung (54.). Dies gab unseren Jungs dann doch einen Knacks, denn es gelangen kaum noch gezielte Angriffsaktionen.

20 Minuten vor Schluss riskierte Trainer Ernst dann alles, stellte auf Dreierkette um und brachte mit Tom Woudstra einen weiteren Stürmer, doch nur 2 Minuten später erzielte Amern das vorentscheidende 3:1 und nur drei Minuten später den 4:1 Endstand.

Um es relativ klar und deutlich zu sagen, das Spiel in Amern war nicht sooo schlecht wie es das Ergebnis vermuten lässt, aber man muss doch feststellen, dass die Mannschaft von Klaus Ernst und Matthias Denneburg, auswärts einfach vieles von dem vermissen lässt, was nötig wäre um dauerhaft im Aufstiegsrennen zu bleiben. Von einer Mannschaft die sich selber dieses Ziel gesteckt hat, muss man mehr Einsatzwillen, mehr Kampfbereitschaft und vor allem viel mehr Entschlossenheit vor dem Tor erwarten können.

Nächsten Sonntag kommt der neue Spitzenreiter,  die Reserve von Union Nettetal, in den Stadtgarten. In diesem Spiel muss eine deutliche Leistungssteigerung her, will man die Tabellenspitze zurück erobern.

16 10, 2017

Erste mit Kantersieg, Zweite besiegt Tabellenführer, Frauen mit zweitem Saisonsieg

16.10.2017|

Einen sehr erfolgreichen Sonntag erlebten die drei DFC-Teams. Unsere Erste siegte völlig ungefährdet mit 6:0 (2:0) gegen die Dritte des TSV Meerbusch und liegt damit weiterhin an der Tabellenspitze. Lediglich in den ersten 20 Minuten waren die Gäste ebenbürtig. Doch spätestens nach dem Sascha Lochner mit dem Halbzeitpfiff die zuvor durch Nico Berger  erzielte Führung (20.) auf 2:0 ausbaute, war “der Drops belutscht”. Nach dem Wechsel ließen Pascal Wüsten (59.), 2x Niklas Reimelt (63. FE, 65.) sowie Nico Berger (86.) die weiteren Treffer folgen.
Doch ausruhen kann sich das Team von Klaus Ernst nicht, denn jetzt folgen zwei Hammerspiele. Am Sonntag geht´s zur Reserve  der VSF Amern, bevor dann der Tabellenzweite Union Nettetal II. in den Stadtgarten kommt.

Einen echten Krimi sahen die Zuschauer beim Spiel unserer Zweiten Mannschaft gegen Tabellenführer TSV Boisheim. Die bisher in der Saison nicht überzeugende Zweite des DFC ging überraschend durch Tore Mirco Hoerschkes (32.) und Patrick Hoerschkens (38.) in Führung. Nach dem Wechsel zeigte Boisheim , warum es an der Tabellenspitze steht. Dülken wurde in die Abwehr gedrängt und kam kaum noch in die gegnerische Hälfte. Boisheim gelang durch Treffer Marco Claeren (56. FE) und Jan Ballis (68.) der Ausgleich. Danach wurde die Partie wieder etwas offener. Patrick Hoerschkens verschoss in dieser Phase einen Foulelfmeter und so schien alles auf ein Unentschieden raus zu laufen. Doch in der Nachspielzeit erzielte Eray Berber doch noch den viel umjubelten Siegtreffer.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge stand unsere Frauenmannschaft bei den um einen Platz besser plazierten Broekhuysenerinnen unter Druck, wollte man den Anschluss in der Tabelle nicht schon frühzeitig verlieren. Entsprechend motiviert ging die Mannschaft ins Spiel. Am Ende hieß es 2:1 (1:0) für den DFC, durch zwei Tore von Janina Peeters (39. + 53.). Der Gegentreffer fiel durch einen Foulelfmeter in der 89. Minute.

15 10, 2017

3. AH gewinnt ihr erstes Spiel auf dem neuen Rasenplatz gegen den SV Veert mit 7: 6

15.10.2017|

Es war ein verrücktes Spiel, welches den zahlreichen  Zuschauern im Stadtgarten von beiden Mannschafte geboten wurde und dreizehn Tore sieht man ja auch nicht alle Tage. Der Reihe nach – zunächst wurde das Aufgebot der Veerter mit Spielern der 3. AH vervollständigt und sie nahmen das Gastgeschenk dankend an, machten der Abwehr der Hausherren richtig Dampf und führten verdient mit 0: 2 Toren. Verdient, weil die 3. AH zum einen ihre Chancen nicht nutzte und zum anderen hinten offen stand wie ein Scheunentor bei der Einfuhr der Ernte im Oktober. Doch dann klapte es, die Chancen wurden genutzt und plötzlich stand es 2: 2. Und die Dülkener waren weiter am Drücker, machten vorne Dampf , erspielten sich eine Chance nach der anderen, aber : die Tore schossen die Veerter und zogen auf 2: 6 davon. Und dann geschah das Unglaubliche – die 3. AH zeigte Moral und nutzte die Freiheiten der zu offensiv agierenden Veerter, erzielten einen Treffer nach dem anderen und lagen am Ende mit 7:6 vorne.  Die Tore der DFC`’ler: Peter van Helden traf bei seinem Debut viermal (davon zwei Strafstöße) , “Mucki” Krahnen haute das Ding zweimal in den Kasten (davon ein Tor des Monats) Sven Materne versenkte einmal . Noch eine Bemerkung am Rande: Norbert wollte sich auch am Torreigen beteiligen, musste aber bereits nach kurzer Zeit mit einer Muskelverletzung wieder den Platz verlassen. Fazit: “Wenn du mainzst es geht ohne Aufwärmen, dann denke daran, wir sind nicht mehr die Jüngsten”