23 09, 2018

1. Damenmannschaft verliert in Hardt mit 2: 0

2018-09-23T18:34:06+00:00 23.09.2018|

Der Sonntagnachmittag war ungemütlich, Regen und Kälte, die Bespielbarkeit des Rasenplatzes grenzwertig. aber sonst war eigentlich alles so wie in den Spielen zuvor. Die Mädels aus Dülken waren (zumindest in der ersten Halbzeit) feldüberlegen, spielerisch und taktisch besser, hatten mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, aber : erzielten keine Tore.So ging man mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. In der zweiten Hälfte lösten sich die Hardterinnen etwas aus der Umklammerung und gingen mit 1: 0 in Führung, nachdem im Mittelfeld der Ball seitens der Dülkenerinnen leichtfertig verloren wurde. Dann musste Natascha Müller verletzt vom Platz, nachdem sie zuvor gefoult wurde ( der Schiri hatte wohl seine gelbe  Karte zu Hause gelassen). Dann noch das 2: 0 nach einer Ecke, Dülken brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und die Hardter Spielerin brauchte nur noch ein zu schieben. Fazit: wer die 1. Damen aber jetzt schon abschreiben möchte, wird sich täuschen, denn deren Moral ist ungebrochen. Wir wünschen allen verletzten Spielerinnen auf diesem Weg “gute Besserung” und “kommt schnell wieder auf die Beine”

16 09, 2018

1. Damen und Niersia Neersen trennen sich 1: 1

2018-09-16T19:25:22+00:00 16.09.2018|

Bestes Fußballwetter, viele Zuschauer im Stadtgarten und die Mädels des DFC hochmotiviert, denn sie wollten die Niederlage vom vergangenen Wochenende wieder ausmerzen. Unds o spielten sie auch, waren in der ersten Halbzeit bei 80%  Ballbesitz sowohl technisch als auch spielerisch überlegen. Nur: trotz guter Chancen wollte es mit der Führung nicht klappen. Trainer “Mucki” Krahnen warnte in der Halbzeit: “wir müssen trotz unsrerer Überlegenheit hinten gut stehen, sonst … !” Und er hatte Recht – die Gäste aus Neersen kamen in den ersten Minuten der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Die Abwehr des DFC bekam bei  einem Konter den Ball nicht aus der Gefahrenzone . Neersen setzte nach und schon waren die Worte des Trainers traurige Wahrheit geworden. Kurz darauf hatten die Mädels aus Dülken Glück, denn die Latte verhinderte das 0: 2. Aber die Dülkener Mädels fingen sich wieder und kamen über Kampf wieder in ihren Rythmus. Jetzt kamen sie auch wieder zu Torchancen und eine Abwehrspielerin aus Neersen musste auf der Linie den Vorsprung retten. Dann doch noch das hochverdiente Unentschieden als ein zu knapp abgewehrter Eckstoß vor den Füßen von Anna Voitle landete, diese nicht lange fackelte und aus zwanzig Metern der ansonsten gut haltenden Gästetorhüterin keine Chance ließ. Fazit: ein schmeichelhaftes Unentschieden für die Gäste und das Zitat von Heike Klußmann “ich habe heute nicht einen Punkt gewonnen, sondern zwei verloren”