23 03, 2019

3. AH gewinnt das Lokalderby gegen die Vertretung des ASV Süchteln mit 4: 3 Toren

2019-03-23T21:15:05+00:00 23.03.2019|

Nach der knappen 1: 0 Niederlage am vergangenen Samstag gegen den RSC Ungerath/Waldniel wollten die Männer des DFC heute Wiedergutmachung gegen die Nachbarn aus Süchteln. Um es vorweg zu sagen, es war ein sehr faires Spiel , mit tollen Kombinationen auf beiden Seiten und sehr schönen Toren. Bereits kurz nach dem Anpfiff vergaben die Süchtelner eine dicke Torchance. Dafür machten es die Dülkener auf der anderen Seite besser und es war der “Neuzugang” Mario Gaetani, der mit einem technisch perfekten Heber dem Gästetorwart keine Chance ließ . Das 2: 0 war eine spielerische Augenweide und den Abschluss machte Peter van Helden. Dann kurz vor der Pause der Anschlusstreffer für Süchteln. Es waren wieder die Gäste, die nach dem Seitenwechsel die erste Torchance hatten und der Ball streifte zum Glück den Pfosten. Ausgangssituation für das 3: 1 war ein Freistoß von der Strafraumecke, der von Peter von Helden exakt auf das Köpfchen vom neuen Kopfballungeheuer “Mucki” Krahnen gezirkelt wurde. Dem 4: 1 ging eine tolle Einzelleistung von “Mucki” Krahnen voraus, der getreu dem Motto “der mit dem ASV tanzt” an der Außenlinie vier Gegenspieler nass machte und den Ball punktgenau auf den großen Zeh von Horst Pauwels spielte. Kurz darauf verkürzte Süchteln auf 4: 2 durch einen tollen Schuss von der Strafraumgrenze direkt oben rechts in den Winkel. Kurz vor dem Abpfiff dann noch das 4: 3 für die Gäste nachdem die Abwehr der Dülkener offensichtlich  den Mittagsschlaf nachholte. Noch eine Anmerkung am Rande: es zeugt von einer sehr fairen Geste der Gäste, die mit vielen Spielern zum Stadtgarten gekommen waren, dass zwei ihrer Spieler das rote Leibchen anzogen und uns verstärkten, nachdem wir zwei Spieler notgedrungen austauschen mussten, Dankeschön !

 

24 11, 2018

3. AH verliert das letzte Spiel zu Hause gegen RW Hockstein mit 1: 5 Toren und Hardy sagt “Servus”

2018-11-27T08:30:36+00:00 24.11.2018|

Es war das letzte Spiel der 3. AH in diesem Kalenderjahr und traditionsgemäß wie schon in den letzten Jahren traf sich die “Alte-Herren-Familie” zum Muzen -Essen und Glühweintrinken  im Stadtgarten. Aber es wurde ja auch gespielt und die Hocksteiner hatten wenig Verständnis und gingen zur Halbzeit emotionslos mit 0: 2 in Führung. Nach der Pause ging noch einmal ein Ruck durch die Elf vom Stadtgarten und nach einem Pfostentreffer von Sven Materne wurde wenig später Peter von Helden im Strafraum gelegt und er verwandelte “seinen” Elfer zum Anschlusstreffer. Aber dann war es vorbei mit der Herrlichkeit der DFC’ler, denn zu viele Abspielfehler im Spielaufbau, zu wenig Laufbereitschaft  und taktische Fehler luden die Hocksteiner geradezu  zum Toreschießen ein, was mit fünf Toren aussagekräftig genug ist. Seit mehr als 15 Jahren spielte Hardy Kaiser für und mit der 3. AH und er erwähnte vergangene Woche im internen Kreis, dass jetzt Schluss sei. Umso erstaunter war er, dass ihm seine Jungs noch ein Abschiedsgeschenk machten und er möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Ein Dankeschön gilt auch den vielen Zuschauern und den “Muzen-Bäckern”. Bis dann im Jahr 2019 – bleibt gesund

3 11, 2018

3. AH beendet ihre Niederlagenserie und gewinnt mit 0:2 in Kaldenkirchen

2018-11-03T22:39:47+00:00 3.11.2018|

Es war eines der besseren Spiele der Mannen aus Dülken, welches sie auf dem Kunstrasenparkett in Kaldenkirchen zeigten. Von Beginn an übernahm der DFC das Zepter und erarbeitete sich in der ersten Hälfte mehrere Großchancen, allerdings wollte die Führung in dieser fairen Partie nicht fallen. Nach der Pause hatten die Kaldenkirchener zunächst ein leichtes Übergewicht, aber die 3. AH kämpfte sich aus der Umklammerung und kam durch Heiko van der Velden auf Vorlage von Rene Landwehrs zum verdienten 0:1. Dann Rätselraten  auf und neben dem Platz, denn ein Weitschuss der Kaldenkirchener prallte gegen die Unterkante der Latte und zurück ins Feld. Es zeugt von der Fairness, dass dieser Treffer nicht anerkannt wurde, obwohl eigentlich niemand (einschließlich Schiri) gesehen hat, ob der Ball vor oder hinter der Linie war. Auf Pass von Theo Stapper erzielt dann kurz darauf Heiko van der Velden seinen zweiten Treffer. Aber auch die Einheimischen hatten noch die eine oder andere Chance, aber der Keeper des DFC – Marc Peter – hielt seinen Kasten sauber. Fazit: wenn man personell nicht auf dem Zahnfleisch geht, ist vieles möglich – auch ein Sieg.