19 10, 2019

3. AH gewinnt in Kaldenkirchen 2: 4 und erzielt alle Treffer

2019-10-19T23:04:48+02:0019.10.2019|

Es war ein intensives und technisch anspruchsvolles Spiel von beiden Mannschaften. Die Dülkener kamen besser aus den Startlöchern und erzielten bereits nach sechs Minuten das Führungstor durch Mario Gaetani nach schönem Zuspiel von Peter van Helden. Dann der Schock, denn der Schiri zeigte auf den Punkt und das nach einem regelgerechten Körpereinsatz des Dülkener Abwehrspielers. Aber: der Kaldenkirchener Schütze semmelte den Ball am Tor vorbei. Dann das 0 :2 wiederum durch Mario Gaetani nach Flanke von „Unge“. Und Stefan Sieger schloss einen lehrbuchhaften Spielzug zum 0 : 3 ab. Also Kaldenkirchen im Sack ? Mitnichten, denn „Unge“ verkürzte noch vor der Pause zum 1: 3. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gastgeber noch offensiver und erarbeiteten sich eine Torchance nach der anderen.  Sie benötigten allerdings die Hilfe von Günter Willms, der den eigenen Torhüter Ed Woudstra mit einem sehenswerten Kopfballtreffer überwinden konnte. Aber bereits im Gegenzug das Tor zum 2: 4 durch Mario Gaetani und das war dann auch der Endstand. Und hier noch ein Hinweis : Am Sonntag, 10. 11. 2019, findet nach dem Martinszug das traditionelle Schweineblut im Kolpinghaus statt.

12 10, 2019

3. AH gewinnt Zu Hause 4: 2 gegen RSC Ungerath

2019-10-12T18:58:14+02:0012.10.2019|

Und dieses Spiel stand unter guten Vorzeichen, denn dem Gastgeber standen vier  !! Auswechselspieler zur Verfügung und das sollte doch Mut machen für die Partie im heimischen Stadion . Aber es kam dann etwas anders, denn die Ungerather nutzten die Unordnung in der Abwehr der Dülkener aus und gingen mit 2:0 in Führung. Dieses Mal ließen sich aber die Männer vom DFC nicht schocken, gewannen im Laufe des Spiels immer mehr die Oberhand und schafften noch vor der Paues durch Mario Gaetani den Anschlusstreffer. Nach der Pause wurde es mehr oder weniger ein Spiel auf das Tor der Gäste. Den  Ausgleich erzielte Frank Ungerechts aus spitzem Winkel, nachdem zuvor Sven Materne die Torlatte getroffen hatte.  „Unge“ war es auch , der überlegt zur Führung einschoss, nachdem der gegnerische Abwehrspieler  den Flug des Balles falsch einschätzte. Den 4 : 2 Endstand erzielte Stefan Siegers , der in der eigenen Hälfte den Ball eroberte und den Angriff selbst einleitete. Es war ein faires Spiel auf technisch hohem Niveau und die Gäste konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie sich nicht noch mehr „Hütten“ einfingen. Und die dritte Halbzeit ? Es ist lange her, dass der DFC- Treff so „bevölkert“ war