28 09, 2019

3. AH verliert beim ASV Süchteln mit 6 : 4 Toren

2019-09-28T18:34:12+02:0028.09.2019|

Es war ein ein faires und technisch ansprechendes Spiel, welches beide Mannschaften auf dem neuen Kunstrasenplatz zeigten. Die Dülkener gingen mit 0 : 1 durch Rene Landwehrs in Führung und dann der Ausgleich und die 2: 1 Führung für Süchteln. Kurz vor der Pause dann das 2 : 2 durch Mario Gaetani . Direkt nach dem Seitenwechsel ging Süchteln wieder in Führung und Horst Pauwels erzielte das 3 : 3. Es war Thorsten Dix, der die Gäste vom Stadtgarten wieder in Führung brachte. Aber dann brachen die Dülkener ein und die Gastgebr zogen auf 6: 4 davon. Wie eingangs schon erwähnt, es war ein munteres Spiel mit teilweise sehr schönen Spielzügen und hatte nach dem Spielverlauf eigentlich keinen Sieger verdient. Fazit: Die alten Herren lassen sich auch durch heftigste Regenschauer vom Pöhlen nicht abhalten 🙂

 

 

 

21 09, 2019

Es hat nicht sollen sein – 3. AH verliert zu Hause gegen Union Nettetal mit 2:4

2019-09-21T22:53:50+02:0021.09.2019|

Und dabei hat alles so gut angefangen, denn schon nach acht Minuten führten die Gastgeber durch einen sehneswerten Schuß in den Winkel (Tor des Monats) von Frank Ungerath mit 1: 0. Dann die zwei Minuten des Dülkener Torhüters. Erst hält Frank Matz einen Elfmeter der Unionisten und keine zwei Minuten später erzielt er das Kacktor des Monats, in dem er einen auf sein Gehäuse geschossenen Ball nicht mit dem Fuß nach vorne abwehrt, sondern ihn ins eigene Netz hämmert und damit 1: 1. Wieder zwei Minuten später ein Fehler in der Dülkener Abwehr, die den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringt und es steht 1: 2. In der 30. Minute bedankt sich Mario Gaetani mit dem 2:2 als er eine Unstimmigkeit in der Abwehr der Nettetaler („nimm ihn du, ich hab ihn sicher“) ausnutzt. Kurz vor dem Seitenwechsel noch drei Glanztaten des einheimischen Goalie, der so einen Rückstand verhindert. Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, waren dann auch laufstärker und so waren die Tore zum Endstand von 2: 4 eigentlich absehbar. Fazit: trotz des Elfers ein sehr faires und munteres Spiel

15 09, 2019

3. AH verliert mit viel Pech beim Rheydter Sportverein mit 4:1 Toren

2019-09-15T19:41:43+02:0015.09.2019|

Und dabei fing alles so gut an, denn Pepe brachte die Dülkener bereits kurz nach Anpfiff mit 0: 1 in Führung. Aber dann nahm die Pechsträhne ihren Lauf.  Zuerst musste der Goalie Heiko van der Velden aus der Kiste, weil der kleine Finger umknickte. Dann traf es Michael Holthausen, dessen Wade „zumachte“ . Aber dieser löste aufopferungsvoll Ed Woudstra im Gehäuse der Dülkener ab.  Dann das Aus für Frank Faubel, dessen Knie nicht mehr so richtig mitmachen wollte. Und schließlich und endlich musste auch Pepe aus dem Spiel genommen werden, dessen Sprungelenk  nach einem Foulspiel auch den Dienst versagte. So kamen die Rheydter zu einem glücklichen 4:1 Sieg. Zwei Dinge noch am Rande, es war das letzte Spiel der Dülkener auf dem Rasen des ehrwürdigen Stadions, denn dieser muss dem Kunstrasen weichen und die 3. AH traf sich nach Spielende noch zum Grillen im Kolpinghaus. So ließ sich die Niederlage besser verdauen 🙂