5 12, 2017

C1 und A1 mit Ambitionen zur Leistungsklasse

5.12.2017|

DFC Jugend bald auch in der Kreisleistungsklasse.
A und C Jugend wohl ab Saison 18/19 dabei.

Das der Dülkener FC seine Jugendarbeit seit Jahren stetig verbessert, sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein.
Die Lizenzierung nahezu aller Jugendtrainer ist hier ganz sicherlich einer der größten Faktoren und trägt dazu bei, Talente zu fördern und zu fordern.
So ist es uns aktuell gelungen, Jungs bei Kreisauswahl unter zu bringen, oder Mädels bei Borussia Mönchengladbach.
Auch der ständige Zulauf neuer Mitglieder ist das Ergebnis toller Arbeit, die im Verein durch die Jugend geleistet wird.
Mit Saisoneröffnung war auch endlich der neue Hybridrasenplatz fertig. So spielt und trainiert man seit dieser Saison auf einem der modernsten Plätze überhaupt im gesamten Kreisgebiet. Dieser vereint alle Vorteile eines Naturrasens mit denen eines Kunstrasenplatzes.
Das sind nur ein paar Punkte von ganz vielen die uns ermöglichen, zusätzlich zu den “Spaßmannschaften” nun leistungsorientierte Mannschaften zusammen zu stellen. Was uns anscheinend besonders gut in der C Jugend, und was alle noch mehr freut, auch in der A Jugend gelungen ist.
Die aktuelle C1 und die aktuelle A1 werden wohl, aller Wahrscheinlichkeit nach, zur Saison 2018 / 2019 in die Kreisleistungsklasse aufsteigen, sofern denn die Qualifikationsspiele gemeistert werden.

Damit kommt Ihr jetzt ins Spiel. Natürlich wollen wir uns noch weiter verbessern und die Kader noch breiter aufstellen.

Du bist von Jahrgang 2004 oder 2000??? Kannst schon jetzt einiges am Ball und würdest Dich als Leistungsträger bezeichnen? Du verfügst über hohe Leistungsbereitschaft und hast riesen Lust Dich in der Leistungsklasse mit anderen zu messen? Kurzum Du bist genau so positiv fußballverrückt wie wir?

Dann melde Dich einfach bei den entsprechenden Trainern der C1 oder der A1.

3 12, 2017

C1 auch bei Teutonia erfolgreich

3.12.2017|

C1 auch im Spitzenspiel bei Teutonia St. Tönis erfolgreich

Am gestrigen Abend ging es endlich auch in Sachen Meisterschaft weiter. Nach erneuter langen Pause, vielen Dank übrigens an die Herrschaften des Kreises 😈 für diese echt schlechte Planung, mussten wir zum Tabellennachbarn nach St. Tönis.
Schaute man sich im Vorfeld die letzten Spiele der Teutonen an weiss man, wie schwierig es werden würde.
Als Trainer warnte ich unsere Truppe vor dem Gegner, für mich ganz klar der stärkste Konkurrent in der Gruppe. Union nehme ich hier mal raus, die sehe ich lange nicht so stark wie die Teutonen, da wir in Nettetal nur verletzungsbedingt Punkte verloren.

Da mal wieder ein angeforderter Schiri nicht gekommen war, musste ich mal wieder ran. Gott sei Dank dass Rene und Michael an der Linie dabei waren.
Wir begannen das Spiel im bereits bekannten und mittlerweile sehr gut eingespielten 4-3-3.
Man muss beiden Mannschaften hier ganz klar mal ein Kompliment machen.
Es war ein wirklich extrem intensives, ein mega schnelles Spiel. Beide Truppen agierten auf Augenhöhe, es ging immer wieder hin und her. Meiner Meinung nach mit das beste Spiel zweier Jugendmannschaften im Kreis überhaupt. Wahnsinn. Die vielen Zuschauer waren ebenso begeistert, wie die Trainer beider Teams.
Letztlich entschied dann doch die etwas bessere Technik der Dülkener das Spiel. Florian setzte knapp 40m vor dem gegnerischen Tor einen Slalomlauf durch die Abwehr der Teutonia an und erzielte die 0:1 Führung, die auch gleichzeitig der Endstand war.

Nächste Woche kommt dann Hinsbeck in den Stadtgarten bevor wir dann zum Abschluss der Hinrunde nach Schaag müssen.

Jungs…Weiter so. Wir alle sind mächtig stolz auf jeden einzelnen von Euch.

26 11, 2017

C1: Demonstration der Stärke im Derby gegen den ASV

26.11.2017|

 

Kantersieg im Testspiel

Um auch in den pflichtspielfreien Wochen die Spielpraxis nicht zu verlieren, trat die C1 des DFC bei der benachbarten C2 des ASV Süchteln an. Ein echtes Derby also, das allerdings weniger aufreibend werden sollte als das parallel ausgetragene Derby im Dortmunder Westfalenstadion. Torsten schickte sein Team in einer 4-3-3 Formation aufs Feld, und da der angesetzte Schiedsrichter es nicht rechtzeitig zu Spielbeginn schaffte, nahm er auch gleich noch die Pfeife, um die Teams nicht zu lange im Kalten stehen zu lassen. Der DFC übernahm von Anfang an die Initiative und drängte den ASV tief in die eigene Hälfte. Insbesondere über die linke Angriffsseite lief zu Beginn der Partie ein Angriff nach dem nächsten, während die rechte Seite zunächst etwas verwaist war. In der 6. Minute war es dann soweit, Finn vollstreckte aus zentraler Position einen erneut über links vorgetragenen Angriff zur 1-0 Führung für den DFC. Und die Dülkener legten gleich nach. 10 Minuten später entdeckten sie auch die rechte Seite, über die ein schneller Spielzug mit Jonas seinen Abnehmer zum 2-0 fand. Nun war auch der Unparteiische eingetroffen, so dass Torsten wieder auf seinen angestammten Posten am Spielfeldrand rückte. Hellwach ging es weiter, Florian nutzte eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau der Gastgeber in der 25. Minute zum 3-0. Nun war der Widerstand des ASV nahezu gebrochen, so dass Jonas, Jason, abermals Jonas und mit dem Pausenpfiff Marvin die Führung auf 7-0 ausbauen konnten.

Nach der Pause kam der DFC zwar in unverändert Formation auf das Feld zurück, dafür wurden die Positionen kräftig durchgewechselt. Es dauerte etwas, bis sich die Akteure in ihren neuen Rollen zurecht fanden, aber in der 47. Minute hatte Jonas dann seinen Torriecher wiedergefunden und erhöhte zunächst auf 8-0 und fünf Minuten später gar auf 9-0. Nun war auch Co-Trainer Rene im Live-Ticker angekommen und grüßte aus dem AKH. An dieser Stelle: Gute Besserung, Rene, damit Du bald wieder auf dem Platz stehst! Um seinen Heilungsprozess zu beschleunigen, machten zunächst Marvin und dann zweimal Florian bis zur 66. Minute das Dutzend voll, bevor der ASV quasi mit dem Schlusspfiff zum Ehrentreffer kam. So endete das Spiel mit einem 12-1 Sieg für den DFC, der sich nun auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim noch ungeschlagenen Tabellennachbarn Teutonia St. Tönis vorbereitet.

20 11, 2017

Erste baut Tabellenführung aus

20.11.2017|

Durch einen 4:0 (1:0) Erfolg gegen Viktoria Krefeld und dem gleichzeitigen Unentschieden von Union Nettetal, baut unsere Erste die Tabellenführung in der Kreisliga auf vier Punkte aus.

Spiele gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel waren bisher für unsere Mannschaft meist schwieriger als gegen die Topteams der Liga. So auch am Sonntag, denn gegen die couragiert auftredenden Gäste hatten wir zumindest in der ersten Stunde schon einige Schwierigkeiten. Dabei kann man der Mannschaft nicht vorwerfen die Partie mit der notwendigen Ernsthaftigkeit anzugehen. Doch trotz der Führung durch Sascha Lochner (15.), der seinem eigenen 16-Meter-Schuss hinterher eilte und im Nachsetzen einschob, konnte unser Team im ersten Durchgang keine weiteren gefährlichen Torszenen erarbeiten.

Nach dem Wechsel kamen die Krefelder deutlich besser in die Partie, ohne jedoch für Torgefahr zu sorgen. Schlüsselszene des Spiels war kurioserweise ein Platzverweis (55.) gegen Dülkens Denis Spanke, der nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde. Danach wuchs nicht etwa die Überlegenheit der Viktorianer sondern jetzt zeigte sich, dass unser Team zurecht an der Tabellenspitze der KL A steht. Dülken drückte auf den zweiten Treffer, der auch nur vier Minuten später durch Niklas Reimelt (59.) erfolgte.

Danach dominierte unsere Mannschaft und spätestens nach einer Ampelkarte gegen Krefeld (67.), waren unsere Jungs drückend überlegen. Das die Jungs hungrig auf Tore sind, zeigte sich dann auch diesmal, denn es folgten noch zwei weitere Treffer durch Pano Savvidis (71.) und ein Foulelfmeter von Niklas Reimelt (82.).

Alles in allem ein Sieg der nicht ganz so leicht zu erspielen war, was nicht zuletzt an einer guten Gästemannschaft lag.

Nächsten Sonntag ist Spielfrei (Totensonntag), danach schon der letzte Hinrundenspieltag bei sehr starken Oedter Borussen.

18 11, 2017

C1 mit Remis im Test gegen Tabellenführer der Leistungsklasse

18.11.2017|

C1 erfolgreich im Härtetest gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Leistungsklasse Thomasstadt Kempen
Während Cheftrainer Torsten sich in der Sportschule Wedau weiterbildete, trat die C1 des DFC zu einem echten Härtetest an. Im heimischen Stadtgarten ging es gegen die C1 von Thomasstadt Kempen, die aktuell die Kreisleistungsklasse nach sieben Spielen ohne Punktverlust souverän anführt. Rene und Michael setzten auf ein ein kompaktes 4-3-3, um einem erwartet spielstarken Gegner nicht zu viele Räume für sein Kombinationsspiel zu lassen. Diese Taktik ging auch auf. Zwar war von Anfang an zu erkennen, dass Kempen hier selber sein Spiel aufziehen wollte, der DFC hielt jedoch konzentriert dagegen und ließ keine größere Chance zu. Im weiteren Verlauf kamen die Dülkener dann auch zu der ein oder anderen Umschaltaktion, ohne allerdings etwas Zählbares zu erzielen. Da beide Teams konzentriert und diszipliniert agierten, bewegte sich das Spiel überwiegend im Mittelfeld. Quasi mit dem Pausenpfiff dann die etwas überraschende Führung für den DFC: Nach einem Schuss aus halbrechter Position konnte der Kempener Torhüter den Ball nicht festhalten, so dass Marvin den Abpraller zur 1-0 Pausenführung verwertete.
Nach Wiederanpfiff kam das Team des DFC hellwach zurück und schaltete sofort auf Offensive. Scheinbar waren die Gäste davon etwas überrascht, so dass Jonas schnell in den Kempener Strafraum eindringen konnte und dort nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Finn sicher zum 2-0. Anschließend entwickelte sich zunächst wieder das gleiche Spiel wie im ersten Durchgang mit vielen Mittelfeldaktionen. Je weiter die Partie fortschritt, desto mehr übernahm Kempen die Kontrolle. Trotzdem bedurfte es eines kapitalen Abwehrschnitzers des DFC, um den Gästen den Anschlusstreffer zu erlauben: In der 61. Minute verließen sich drei DFC-Defensivakteure derart aufeinander, dass der Kempener Stürmer sozusagen als lachender Vierter alleine aufs Tor zulaufen und das 2-1 erzielen durfte. Dies war zugleich der Auftakt zur Schlussoffensive der Gäste, die die Dülkener zunehmend in der eigenen Hälfte einschnürten. Da der DFC aber engagiert und diszipliniert verteidigte, bedurfte es dann in der Schlussminute eines zumindest fragwürdigen Elfmeters für Kempen, um den Gästen doch noch das 2-2 zu ermöglichen. So endete die Partie mit einem letztlich leistungsgerechten Unentschieden. Nächste Woche steht ein Test gegen den ASV Süchteln an, bevor dann Anfang Dezember wieder die Meisterschaft in den Vordergrund rückt.
5 11, 2017

C1 rückt auf Platz 3 vor!

5.11.2017|

Bei herrlichem Fußballwetter ging es am Samstag zum punktgleichen, aber in der Tordifferenz vorne liegenden Tabellennachbarn TURA Brüggen. Torsten schickte sein Team mit einer offensiv ausgerichteten 4-2-1-3 Formation in die Partie. Der DFC legte die ersten Minuten auch direkt munter los und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Der Elan der ersten Minuten erstickte allerdings in der Folge immer häufiger in der sehr kompakt stehenden Brüggener Defensive, die insbesondere durch die Zentrale so gut wie nichts zuließ. Zur Mitte der ersten Hälfte kam TURA dann auch offensiv besser ins Spiel, so dass sich eine ausgeglichene Partie auf allerdings eher überschaubarem Niveau entwickelte. Kurz vor der Pause besann sich der DFC dann doch noch mal auf seine eigentlich vorhandene Spielstärke. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld ging es über wenige Stationen schnell in die Spitze, wo Jonas aus halblinker Position die Führung erzielen konnte. Mehr sollte dann nicht mehr passieren, so dass es mit einem insgesamt verdienten 1-0 für Dülken in die Halbzeitpause ging.

Nachdem das Trainerteam scheinbar klare Worte gefunden hatte, startete der DFC insgesamt deutlich schwungvoller in die zweite Hälfte und erspielte sich einige Chancen, ohne jedoch etwas Zählbares zustande zu bringen. So bedurfte es in der 42. Minute einer Standardsituation, um das 2-0 zu erzielen. Noel zirkelte eine Ecke flach auf den ersten Pfosten. Freund und Feind verfehlten den Ball, der letztlich so seinen Weg ohne weitere Berührung ins Tor fand. Im Anschluss erspielten sich die Dülkener dann weitere gute Möglichkeiten, aber entweder war ein Brüggener Bein oder insgesamt vier Mal das Aluminium im Weg. Der DFC zeigte sich zunehmen variabel, stellte situativ auf ein 4-3-3 um, so dass sich für TURA keine zwingende Chance mehr zum Anschluss ergab. Da auch die Dülkener Chancenverwertung sich nicht mehr verbesserte, endete die Partie mit einem letztlich verdienten 2-0 Auswärtssieg. Der DFC überholt damit TURA in der Tabelle und rückt auf Platz 3 vor. Aufgrund des zerfahrenen Spielplans heißt es jetzt wieder vier Wochen trainieren und testen, bevor dann am 2. Dezember das nächste schwere Auswärtsspiel bei der bislang noch ungeschlagenen Mannschaft von Teutonia St. Tönis ansteht.

10 10, 2017

C1 mit Verletzungspech in Nettetal

10.10.2017|

Englische Woche endet mit Niederlage

Nach der unnötigen Niederlage unter der Woche im Pokal war am Samstag wieder ein Meisterschaftsspiel angesagt. Bei herbstlichem Wetter ging es zum Tabellenführer Union Nettetal. Leider kehrte von den bereits gegen Hüls verletzten Spielern noch keiner zurück. Hinzu kam noch Noels Sperre aus dem Pokal, so dass Torsten das Team in einem etwas defensiveren 4-4-2 ins Spiel schickte. Union startete direkt druckvoll in die Partie. Es dauerte einige Minuten, bis sich der DFC auf den Gegner einstellen und seinerseits die ersten Akzente setzen konnte. Zwar blieb Nettetal optisch leicht überlegen, aber insgesamt entwickelte sich eine zunehmend ausgeglichene Partie. In der 23. Minute jedoch ließen die Dülkener einen unnötigen Freistoß in gefährlicher Position zu, den Union mit einem sehenswerten Schuss in den oberen linken Torwinkel prompt zur 1-0 Führung nutzte. Jetzt hieß es sich erst mal sammeln und ohne weiteren Gegentreffer in die Pause kommen.

Leider blieb den Jungs vom DFC das Verletzungspech treu, und so kehrte Ali zur zweiten Hälfte nicht mehr ins Spiel zurück. Zunächst übernahm Torstens Team nach Wiederanpfiff die Initiative und war dem Ausgleich in einigen aussichtsreichen Situationen nahe. Zur Mitte der Halbzeit musste jedoch dann auch noch Florian verletzt das Feld verlassen. Trotz einiger Bemühungen wollte das Tor nicht fallen, und so nutzte Union eiskalt die sich zum Ende der Partie vermehrt bietenden Räume, um mit einem erneut sehenswerten Distanzschuss drei Minuten vor Abpfiff die Partie letztlich nicht unverdient mit 2-0 für sich zu entscheiden. Die nun folgende Pause in der Meisterschaft kommt gelegen, um Verletzungen auszukurieren und Sperren abzusitzen. Am 04.11. geht es dann hoffentlich wieder in voller Besetzung zu einer richtungsweisenden Partie zum punktgleichen Tabellennachbarn nach Brüggen.

8 10, 2017

3. AH gewinnt in Bracht mit 2: 5

8.10.2017|

Spiele gegen die Sportfreunde aus Bracht sind immer etwas Besonderes. Dieses Mal konnten wir den Gastgebern nicht nur einen Spieler abgeben, sondern auch noch den “Schiri” stellen. Bei regnerischem und kaltem Herbstwetter standen sich also zwei Teams mit jeweils zehn Mann gegenüber. Die Brachter begannen das Spiel wie von ihnen gewohnt- nämlich ballsicher und lauffreudig, Und dem hatten die Dülkener, die etwas unorganisiert wirkten, wenig entgegen zu setzen und so führten die Brachter nach der ersten Hälfte verdient mit 2: 0 Toren. In der Pause wurden bei den Dülkenern einige Umstellungen vorgenommen, die sich dann auch positiv auswirkten. Nach dem Anschlusstreffer von “Pepe” schlug die Stunde  von “Bossi”. Der aus Mazedonien stammende Spieler, war bereits mehrmals beim Training der 3. AH dabei und hatte in diesem Spiel seine Feuertaufe. Da es ihn bereits in der ersten Hälfte hinten nicht mehr hielt, wurde er dann vorne eingesetzt und gegen den schnellen Mann, hatte die Brachter Abwehr keine Gegenmittel. Die Folge, er erzielte die restlichen  Treffer zum 2:5 Sieg. Wobei sein Treffer zum 2: 4 eigentlich als Flanke gedacht war und vom heimischen Goalie in die eigenen Maschen verlängert wurde. Verabschieden müssen wir uns auch von Luis, der “Leihgabe” aus Peru. Seine berufliche Tätigkeit am Niederrhein ist beendet und er kehrt in den nächsten Tagen in seine Heimat zurück ( “Adiós, Luis, mantente saludable”). Es ist, nebenbei bemerkt, ein Gerücht, dass der Mann mit der Pfeife, den Grundstein für den Sieg der 3. AH gelegt haben soll.

 

3 10, 2017

C1 mit unnötigem Aus im Kreispokal

3.10.2017|

Am Tag der deutschen Einheit ging es im Kreispokal zuhause gegen den Hülser SV. Trotz einiger verletzungsbedingten Ausfälle wollten Torsten, Rene und Michael im inzwischen bekannten 4-2-1-3 System an den erfolgreichen Offensivfußball der letzten Wochen anknüpfen. Die ersten Minuten waren auch recht vielversprechend, und schon kurz nach Anpfiff musste der Hülser Torwart mit einer Glanzparade sein Team vor einem Rückstand bewahren. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte flachte das Spiel dann allerdings schnell ab. Der HSV stand kompakt in der Abwehr, und der DFC leistete sich zu viele einfache Fehler, so dass der Gegner wenig Mühe hatte, die Dülkener von seinem Tor weg zu halten. Auf der Gegenseite dann nach 18 Minuten das Unvermeidliche: Zuerst wurde der Ball nicht sauber geklärt, der Querschläger landete maßgeschneidert auf dem Fuß des Hülser Angreifers, der die erste echte Chance zur 0-1 Führung nutzte. Leider war der Rückstand kein Weckruf für den DFC, so dass es mit diesem Rückstand auch in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff verstärkten die Dülkener dann ihre Offensivbemühungen, ohne jedoch wirklich durchschlagskräftiger zu werden. Zu allem Überfluss fand in der 43. Minute ein lang nach vorne geschlagener Ball der Hülser per Kopfballverlängerung seinen Weg zum 0-2 ins Dülkener Tor. Als kurz danach der gut agierende Unparteiische nach einer unglücklichen Aktion im Mittelfeld einen Akteur des DFC zu Recht des Feldes verwies, war das Spiel mehr als vorentschieden. In Unterzahl wollte die Wende nicht mehr gelingen, und so scheidet der DFC in einer insgesamt niveauarmen Partie gegen einen abgeklärter agierenden Gegner aus dem Pokal aus. Aber wie sagt man so schön, Mund abputzen und weiter machen, denn schon am kommenden Wochenende geht es in der Meisterschaft zum Tabellenführer nach Nettetal.