Dülken gewinnt Spitzenspiel gegen Vorst

Mit 2:0 (1:0) bezwang Dülken den punktgleichen Tabellendritten, SV Vorst und bleibt weiter ein heißer Kandidat für den Aufstieg.

Gegen einen starken Gegner musste der DFC diesmal alles abrufen um als Sieger vom Platz zu gehen. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, die nach 9 Minuten Pesch hatten, als nach einem Gewühl im Strafraum der Ball nur an den Pfosten des DFC-Gehäuses klatschte.

Danach fand Dülken aber immer besser in die Partie und erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht.
Psychologisch wichtig, dass 1:0 durch Peppi Hinz (45.), als er nach schönem Paß von Schmitt alleine aufs Tor zulief und ins lange Eck einschoss.

Im zweiten Abschnitt war der DFC zunächst aggressiver und drängte auf den zweiten Treffer. Dieser fiel durch einen schönen Freistoßtreffer von Dominik Vaahsen (52.) der aus 20 Metern an der Mauer vorbei unten links traf.

In der Folgezeit zeigte die DFC-Abwehr einmal mehr, warum sie erst 15 Gegentore kassiert hat. Nur in ganz wenigen Situationen tauchten die Vorster Angreifer gefährlich vor dem Tor auf, doch dann war Keeper Alex Blix jeweils zur Stelle und konnte klären.

Somit blieb es letztlich beim hart erkämpften aber nicht unverdienten Sieg für Dülken, weil man gegen einen guten Gegner, die wenigen eigenen Chancen konsequent ausnutzte.

2018-04-08T18:21:44+00:00 8.04.2018|