Und dabei hat alles so gut angefangen, denn schon nach acht Minuten führten die Gastgeber durch einen sehneswerten Schuß in den Winkel (Tor des Monats) von Frank Ungerath mit 1: 0. Dann die zwei Minuten des Dülkener Torhüters. Erst hält Frank Matz einen Elfmeter der Unionisten und keine zwei Minuten später erzielt er das Kacktor des Monats, in dem er einen auf sein Gehäuse geschossenen Ball nicht mit dem Fuß nach vorne abwehrt, sondern ihn ins eigene Netz hämmert und damit 1: 1. Wieder zwei Minuten später ein Fehler in der Dülkener Abwehr, die den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringt und es steht 1: 2. In der 30. Minute bedankt sich Mario Gaetani mit dem 2:2 als er eine Unstimmigkeit in der Abwehr der Nettetaler („nimm ihn du, ich hab ihn sicher“) ausnutzt. Kurz vor dem Seitenwechsel noch drei Glanztaten des einheimischen Goalie, der so einen Rückstand verhindert. Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, waren dann auch laufstärker und so waren die Tore zum Endstand von 2: 4 eigentlich absehbar. Fazit: trotz des Elfers ein sehr faires und munteres Spiel