Zum Auftakt der Rückrunde in der Kreisleistungsklasse empfing die JSG am Hohen Busch den PSV Mönchengladbach. Mit dem kräftigen Wind im Rücken übernahmen die Hausherren von Anfang an die Spielkontrolle gegen kämpferisch stark auftretende und defensiv gut organisierte Gäste. Durch das Zentrum ging für die JSG wenig, über die Außenbahn konnte jedoch die ein oder andere gute Chance erspielt werden. In der 25. Minute war es dann Marvin, der in die halblinke Position kreuzte, dort in den Strafraum eindrang und mit einem trockenen Schuss in die lange Ecke für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung sorgte. Auch im weiteren Verlauf erspielte sich die JSG noch einige Chancen, ein zweites Tor wollte vor der Pause aber nicht mehr fallen.

Nach dem Seitenwechsel dann plötzlich auch gedrehte Verhältnisse: Der PSV kam nun im wahrsten Sinne des Wortes mit Rückenwind aus der Kabine und drängte die Hausherren immer tiefer in die eigene Hälfte. Der JSG fiel es zunehmend schwerer, fußballerische Lösungen zu finden. Nach einem langen Ball sorgte in der 44. Minute ein Missverständnis in der Abwehr für den Ausgleich der Gäste, die davon beflügelt nun versuchten, ihrerseits das Spiel komplett zu drehen. Es dauerte bis Mitte der zweiten Hälfte, bis das Heimteam langsam wieder etwas geordneter ins Spiel fand und sich einige gute Szenen und Standards erarbeiten konnte. Aus einem Freistoß erzielte Noel in der 68. Minute die erneute Führung. Der Ball senkte sich an die Unterkante der Latte und fand von dort mit Hilfe des Gästetorhüters den Weg ins Tor. Doch noch waren regulär 12 Minuten zu spielen, und der Schiedsrichter packte satte 8 (!) Minuten oben drauf. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne. Doch nun stand die Abwehr des JSG weitgehend sicher und brachte das 2-1 über die Zeit. Am kommenden Sonntag steht um 12:00 Uhr die Partie beim VfB 08 Hochneukirch an.