Den negativen Auftakt bei der Saisoneröffnung machte die 1. Damenmannschaft, die gegen den FV Mönchengladbach mit 0: 4 (Halbzeit 0:2 ) verlor. Allerdings waren die Mädels vom Stadtgarten keine vier Tore schlechter, sondern hatten in den ersten 20Minuten das Heft in der Hand . Es gab eine Großchance durch Janina Real, aber die Torlatte verhinderte den Treffer und bei zwei weiteren Chancen fehlte die Cleverness. Leider führten zwei Unstimmigkeiten in der Abwehr  zur Halbzeitführung der Gladbacherinnen. Zum Ende der zweiten Hälfte zeigten die Gäste aus der Nachbarstadt ihr technisches Können, ließen den Ball laufen und kamen noch zu zwei Toren.

Die zweite Mannschft der Herren verlor gegen die Zweite des SUS Schaag mit 0: 3 Toren und hier zeigte sich wieder , dass Feldüberlegenheit und Großchancen nichts nutzen, wenn man diese nicht ausnutzt.

Die 1. Mannschaft hatte – um es vorweg zu nehmen – Pech und die 0: 2 Niederlage gegen den SC Hinsbeck war unnötig. Unnötig war auch der Platzverweis von Yannick Rütten, was zur Folge hatte, dass seine Mannschaftskamersden über eine Stunde in Unterzahl spielen mussten. Das 0 : 1 war ein Geschenk, denn ein Mißverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler, sorgte dafür, dass der gegenerische Stürmer nur noch abstauben musste.  In der Schlußoffensive hatten die Dülkener Pech mit einem Lattentreffer und ließen auch noch eine hundertprozentige Torchance aus. Folge war, dass die Hinsbecker einen Konter zum 0:2 ausnutzten. Es war ein unverdiente Niederlage für die Dülkener, denn obwohl in Unterzahl waren sie die spielbestimmende Mannschaft. „Mund abwischen, weiter geht’s !“