Mitte der zweiten Halbzeit musste Horst Pauwels nach einem Foul verletzt den Platz verlassen. Diagnose : Schlüsselbeinbruch und OP Anfang nächster Woche. Gute Besserung , Schönne 🙂 Von Beginn an, nahmen die Alten Herren des DFC das Heft in die Hand und kreierten Chance um Chance. Es war „Pepe“, der in der 13. Minute, ein Missverständnis in der Abwehr der Gäste  ausnutzte und zum 1: 0 einschoss. Zehn Minuten später war es wieder „Pepe“ , der nach einer schönen Kombination über Rene Landwehrs auf 2: 0 erhöhte.  Zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt , als der Schiri auf den Punkt zeigte. Strafstoß für Hockstein, aber die Katze „Mucki“ Krahnen wehrte diesen mit dem Fuß ab. Drei Minuten später dann doch noch der Anschlustreffer für die Gäste- ein Heber über „Mucki“ hinweg schlug im langen Eck ein. Und dann doch noch der Ausgleich. Wieder zeigte der Schiri auf den Punkt, denn er hatte ein Foul im Sechzehner gesehen. Videobeweis gibt es nicht – „Mucki “ hatte dieses Mal das Nachsehen – 2: 2. Dann wie schon erwähnt die Verletzung von Horst Pauwels und da Dülken zu wenig Auswechselspieler hatte, musste der Rest der Spielzeit in Unterzahl überstanden werden. Und dann schlug erneut „Pepe“ zu, der einen Zuckerpass von Rene Landwehrs  aufnahm, dem gegenerischen Verteidiger davonlief und zum 3: 2 Sieg einnetzte. Fazit: Die Mannen vom Stadtgarten von Beginn an  spielbestimmend und verdienter Sieg. Anmerkung am Rande: Fußball – Hobby-Alte Herren; da sollte kein Platz für Gemecker (auch gegenüber dem Schiri) sein und Nickligkeiten haben erst recht nichts auf dem Platz zu suchen.