An einem Dienstag Abend, etwas früher als geplant, startete die Partie zwischen dem Dülkener 4 und Concordia Lötsch. Die ersatzgeschwächten Dülkener begannen lediglich mit einem Ersatzspieler in die Begegnung. Auf der großen Rasenanlage des DFC  sollte dann eine spannende Partie ihren Lauf nehmen.
Concordia begann hellwach! Die Dülkener waren überfordert in den ersten Minuten. So sollte ein ungeschicktes Eingreifen der Nummer 3 Stefan Dargus im Strafraum, zu einem Elfmeter für die Lötscher führen. Bereits in der dritten Minute verwandelte die Nummer 7 der Gäste Marc Brass den Elfmeter und brachte sein Team früh in Führung. Die Dülkener konnten sich in den ersten Minuten nicht von diesem Treffer erholen. Lötsch machte das bis dato gut. Sie gaben den Dülkenern kaum Raum für Einzelaktionen und bedrängten die Gastgeber bereits bei der Ballannahme im Mittelfeld. Durch eine Unachtsamkeit der Dülkener sollte dann der zweite Treffer für die Lötscher in der 11. Minute durch Brass folgen. Dieser schnürrte einen Doppelpack. Nach diesem Gegentor waren die Dülkener plötzlich wach. Eine neue Moral machte sich bemerkbar. Entweder es lag daran, dass Lötsch sich mit dem 2:0 begnügte oder der DFC  spürte, dass noch etwas drin war. So zog der 11er der Dülkener Cemil Toklucu einen Sprint aus ca 30 metern und verwandelte den schön rausgespielten Angriff der Dülkener in der 22. Minute. Mit dem 2:1 gingen die Teams in die Halbzeit. Die Dülkener hatten sich nun eingespielt. Die Abwehr ließ so gut wie keine Chancen mehr nach der Halbzeit zu. Immer wieder versuchten die Gäste durch Schüsse aus der Distanz das 3:1 zu erzielen. Es lag etwas in der Luft! Dülken gab die richtigen Signale und drängte auf den Ausgleich, wobei Lötsch mit dieser Situation nicht einverstanden war. Das Spiel wurde aggressiver und der Foulanteil stieg enorm. In der 65. Minute machte dann der Innenverteidiger der Dülkener Stefan Dargus seinen Fehler aus der ersten Halbzeit wieder gut. Durch einen abgefälschten Freistoß aus ca. 20 metern erzielte er den Ausgleich für sein Team. Die Dülkener sammelten in der Endphase ihre ganze Kraft und zeigten eine wahnsinns Laufarbeit. Durch viele taktische Fouls versuchten sie Lötsch aus dem Spiel zu nehmen. Die vielen Standardsituationen für Lötsch wurden erfolgreich geklärt und stellen in der zweiten Phase keine Gefahr mehr dar. Es sollte sogar noch zu einer Großchance für die Dülkener kommen das Spiel zu drehen! Ca 15 Minuten vor Schluss sorgte der 9ner der Gastgeber Hratch Petrosyan mit einer Einzelaktion für Unruhe und knallte den Ball aus etwa 15 metern gegen die Latte. Die letzte Großchance der Partie. 2:2!!!

Fazit: Man merkte beiden Teams das erste Saisonspiel am 14.08 noch sichtlich an. Die englische Woche sorgte für müde Knochen und ein erhöhtes Foulspiel. Lötsch kam besser ins Spiel und die Männer aus Dülken zeigten Moral und guten Einsatz. Insgesamt ist es ein 2:2 mit dem beide Teams leben können. Wobei die Lötscher mit einem Punkt aus zwei Spielen in die Saison starten. Der DFC  hat in den ersten beiden Spieltagen noch keine Niederlage und startet mit vier Punkten in die Saison.

Autor: Ali Tas