Dabei war in den ersten 15 Minuten von einem Klassenunterschied nichts zu sehen und die Dülkener hielten gegen die im Durchschnitt jüngere Heimmannschaft gut mit . Aber dann machte sich die bessere Spielanlage der Gastgeber verbunden mit der läuferischen Überlegenheit auch in Toren bemerkbar und die Elmpter führten zur Halbzeit mit 4 : 0 Toren. Zu Beginn der zweiten Hälfte hätten die Männer vom Stadtgarten noch etwas aufholen können, vergaben aber leider zwei „Todsichere“.  Die Gäste aus Dülken kämpften aufopferungsvoll , verloren aber zu viele Bälle im Aufbauspiel und steuerten auch noch zwei Eigentore zum verdienten Sieg der Heimelf bei. Den Ehrentreffer erzielte „Pepe“  Fazit: Das erste Spiel gegen die Elmpter nach einer jahrzehntelangen Durststrecke ging zwar verdient in die Hose, aber das ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen.